BürgerInnenbeirat Flughafen Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der BürgerInnenbeirat Flughafen Salzburg (BBFS) ist ein Bürgergremium, das der Geschäftsführung des Flughafens konstruktive Vorschläge der Bevölkerung zur Verbesserung des Zusammenlebens zwischen Anrainern und Betreibern unterbreiten soll.

Allgemeines

Die "Weiterentwicklung des Anrainerbeirates zum institutionalisierten Bürgerinnenbeirat" stand seit Beginn der Legislaturperiode 2013-2018 auf dem Programm der Landesregierung.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Gerd Prechtl fanden über Monate hinweg viele Gespräche und Vorbereitungsarbeiten statt, um den BBFS von der personellen Zusammensetzung klein, effektiv und möglichst repräsentativ zu entwickeln.

Mit 30. Juni 2014 nahm das Gremium dann schließlich seine Arbeit auf. Als Moderatorin wurde Dr. Ursula König - selbstständige Mediatorin und Konfliktmanagerin - gewählt, die die Sitzungen des BBFS künftig leiten wird. Dem Beirat gehören drei Repräsentanten des Anrainerschutzverbandes Salzburg Airport (ASA), fünf Repräsentanten aus Freilassing/Rupertiwinkel, zwei Repräsentanten des Flughafen plus ein Betriebsrat, vier Repräsentanten der Anrainergemeinden (Hallein, Anif/Grödig, Wals-Siezenheim, Bergheim/Elixhausen), ein Repräsentant des Landes Salzburg, ein Repräsentant der Stadt Salzburg, ein Repräsentant der Austro Control und ein Repräsentant der Fluglinien an.

Ergänzt wird der BBFS durch einen Rat von Experten. Diese kommen aus den Bereichen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Austro Control Wien, Flugschulen, Lärmschutz, Emissionen und Immissionen, Umwelt, Rechtsangelegenheiten, medizinische Angelegenheiten, Verkehr und Tourismus und Industrie.

Quellen