Bahnknoten Bahnhof Neumarkt-Köstendorf

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
So werden die Umbauarbeiten ablaufen, 4 min. Video
Modell des neuen Busterminals in Neumarkt am Wallersee (derzeit Parkplatz)

Von 2019 bis 2020 entsteht ein neuer Bahnknoten Bahnhof Neumarkt-Köstendorf durch kompletten Umbau des bestehenden Bahnhofs Neumarkt-Köstendorf und durch die Verlängerung der Mattigtalbahn vom Bahnhof Steindorf bei Straßwalchen zum Bahnhof Neumarkt-Köstendorf.

Einleitung

Weil gut 1 100 Personen täglich auf der Mattigtalbahn zwischen Friedburg und Steindorf pendeln (Stand Februar 2017), wird einerseits die Bahnstrecke von Steindorf bis Friedburg elektrifiziert, andererseits das Gleis der Mattigtalbahn von Steindorf bis Bahnhof Neumarkt-Köstendorf verlängert werden. In Neumarkt-Köstendorf soll ein neuer Bahnknoten entstehen.

Plan des Umbaus des Bahnhofs Neumarkt-Köstendorfvon 2019 bis 2020.

Zeitgemäß, barrierefrei und ein attraktives Erscheinungsbild

Visualisierung der Architekten Fally+Partner.
Visualisierung der Architekten Fally+Partner.

Als erster Schritt wurde im Herbst 2017 die neue Park+Ride-Anlage Neumarkt am Wallersee auf dem Gelände der ehemaligen Firma Insond errichtet. Dann verschwindet der Teil des bisherigen Parkplatzes, der sich zwischen dem Firmengebäude Rieger und dem denkmalgeschützten alten Bahnhofsgebäude (bleibt bestehen) befindet. Dort wird ein moderner Busterminal errichtet werden. Der Zugang zu den neuen Inselbahnsteigen wird sich dann auf der Höhe vom Beginn des Betriebsgeländes Rieger befinden.

Der neue Bahnhof wird auf der Köstendorfer Seite einen Bahnsteig für die Mattigtalbahn erhalten. In der Mitte wird ein Inselbahnsteig errichtet werden, der auf beiden Seiten die Durchgangsgeleise haben wird.

Entlang des neuen Mattigtalgleises auf der Köstendorfer Seite wird ein Geh- und Radweg gebaut.

Der Vorstand der ÖBB-Infrastruktur AG, DI Franz Bauer, skizzierte bei der Spatenstichfeier in Neumarkt am Wallersee am 21. Mai 2019 in kurzen Worten die fünf-Millionen-Euro-Investition der ÖBB bis Dezember 2021 in die Bahnhöfe Neumarkt-Köstendorf und Steindorf. Ein drittes Gleis soll von Steindorf bis zum Bahnhof Neumarkt-Köstendorf geführt werden, der heutige, alte Parkplatz wird zum Busterminal und ein Mittelbahnsteig wird entstehen. Auch der Bahnhof Steindorf erhält einen Inselbahnsteig – das Überqueren der Gleise wird der Vergangenheit angehören. Zwei Kilometer der Mattigtalbahn bis Friedburg werden elektrifiziert. Insgesamt werden bis Dezember 2021 rund fünf Millionen Euro die beiden Bahnhöfe investiert.

Dauer

  • Verlängerung der Mattigtalbahn vom Bahnhof Steindorf zum Bahnhof Neumarkt-Köstendorf: voraussichtlich 2019 bis 2020
  • Umbau und Modernisierung des Bahnhofs Neumarkt-Köstendorf: Baustart Mai 2019 bis 2020
  • Umbau und Modernisierung des Bahnhofs Steindorf: voraussichtlich 2020 bis 2021
  • Errichtung Radweg zwischen dem Bahnhof Steindorf und Bahnhof Neumarkt-Köstendorf: voraussichtlich 2021

2019: Parkplätze beim Bahnhof Neumarkt-Köstendorf werden weniger

Ab 27. Juli 2019 steht die gelb schraffierte Fläche nicht mehr zum Parken zur Verfügung, da mit der Errichtung des neuen Busterminals begonnen wird.

Mit dem Beginn der Bauarbeiten am 27. Juli 2019 fallen alle alten Parkplätze unmittelbar neben den Gleisanlagen weg. Ab dann werden nur mehr die 239 Parkplätze auf dem 2017 neu errichteten Park&Ride-Parkplatz zur Verfügung stellen. In einer Aussendung vom 21. Mai 2019 der ÖBB „werden Autofahrer gebeten, ab Mitte Juli auch die P&R-Anlagen der umliegenden Bahnstationen für den Umstieg auf die Bahn zu nutzen.

ÖBB-Ombudsmann während der Bauarbeiten

Während des gesamten Zeitraums der Arbeiten zwischen Steindorf und Neumarkt stellen die ÖBB für Anliegen der Anrainer mit Hartwig Hasslwanter einen Obmudsmann.

Hartwig Hasslwanter ist telefonisch unter (06 64) 1 44 38 67 und per E-Mail unter hartwig.hasslwanter@oebb.at erreichbar.

Weblinks

Quellen