Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Daniel Leitenstorfer

Daniel Leitenstorfer (* 15. Oktober 1987 in Hallein, Tennengau) ist ein ehemaliger Salzburger Snowboarder, der für den SC Bad Gastein fuhr.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Der für Bad Gastein startende Pucher Daniel Leitenstorfer durfte als Nachwuchsläufer am 13. Oktober 2006 erstmals Weltcupluft schnuppern, als er beim Parallelslalom in Landgraaf (NED) Platz 50 belegte. 2006 holte er auch den ersten von bislang fünf Siegen im Europacup (drei davon in der Saison 2009). Das Jahr 2008 beendete Leitenstorfer als Dritter im Europacup. 2009 wurde er dann Europacup-Gesamtsieger.

In der Saison 2010 kam er regelmäßig im Weltcup zum Einsatz, ein 13. Platz beim Finale in La Molina (E) war seine beste Ausbeute. In der Saison 2011 machte er zu Beginn einen Schritt vorwärts und platzierte sich bis Mitte Jänner bereits dreimal in den Top 15.

Am 13. April 2007 wurde er im Parallelslalom Vize-Juniorenweltmeister in Bad Gastein.

Am 15. September 2011 verkündete Leitensdorfer seinen Rücktritt vom aktiven Sport.[1]

Erfolge

  • 5 Siege im Europacup
  • 1x Gesamtsieger Europacup (2009)
  • 1x Gesamtdritter Europacup (2008)
  • 1x Junioren-Vizeweltmeister (2007)

Quellen

  • Salzburger Nachrichten
  • FIS Biografie [1]

Weblinks