Halber Bauernhof

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein halber Bauernhof oder der halbe Hof ist ein seit dem Frühmittelalter verwendetes Maß für die Einteilung von Acker- und Weideflächen. Er entsprach der Hälfte der Größe des sogenannten ganzen Bauernhofes, der als Maßeinheit für die Stufenreihe der Besitzgröße landwirtschaftlicher Anwesen angewandt wurde. Diese Einteilung nannte man Hoffuß.

Der ganze Hof

Ein Ganzer Bauernhof bestand aus ca. 50 bis 60 Joch Ackerland und Wiesen, manchmal war der ganze Hof auch etwas größer bemessen. Dieser Hofgröße entsprach ein Winterfutterstand von etwa 30 Kühen mit einigen Ochsen. Der Winterfutterstand wurde deswegen angeführt, da sich im Sommer der größte Teil des Viehs auf Almen befand und daher der Sommerfutterstand als Bewertungshintergrund nicht sinnvoll gewesen wäre.

Der halbe Hof

Der halbe Hof wurde eine Hube (auch Hufe) genannt. Er verfügte über ca. 30 Joch Ackerflächen und Wiesen, sowie im Winterfutterstand über rund 15 Kühe.

Eine Hube war kein absolutes Flächenmaß, sondern eine Ertragsgröße, die zwischen 16 und 56 Tagwerk (3 408 m² in Bayern) umfassen konnte. So waren die im Mitterpinzgau üblichen Hube doppelt so groß wie z. B. im Oberpinzgau und Pongau.

Die alten Maierhöfe waren mit ein bis zwei Huben ausgestattet, die Schwaighöfe (dauernd besiedelte Bauerngüter, die vorwiegend der Viehwirtschaft dienten) des 12. Jahrhunderts ebenso wie die Novalien des 13. und 14. Jahrhundert (Güter auf höher gelegenen Talhängen oder- schlüssen) nur mehr mit Halb- oder Viertelhuben. Dadurch verschwanden die Vollhuben im 13. Jahrhundert aus den Urbaren, an ihrer Stelle wurde die Bezeichnung Hof verwendet. Unter Hube verstand man nur mehr die damals gebräuchlichen Halbhuben, für die Viertelhube fand der Ausdruck Viertelacker Verwendung. Die seit dem Spätmittelalter oft vorkommenden Achtelhuben sind nicht bei der Besiedlung entstanden, sondern erst später durch Teilung der Höfe.

Neben dem ganzen und dem halben Hof gab es noch folgende Einheiten:

Quellen