Hauptmenü öffnen

Hans Baumann

Hans Baumann, manchmal auch Paumann (* ca. 1510 in Rothenburg ob der Tauber, Bayern; † um 1570 in Würzburg), war der erste Schriftsetzer und Buchdrucker (Typograph), der in Salzburg von 1551 bis etwa 1569 arbeitete.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1533 verließ er Rothenburg um in Erfurt zu studieren. Da ihm die Stadt Rothenburg die Studienunterstützung strich, begann er eine Lehre zum Buchdrucker. Über Nürnberg und Würzburg kehrte er 1546 nach Rothenburg zurück. 1548 hielt er sich in Augsburg auf, von wo ihn Ernst Herzog von Bayern, der Administrator des Erzstiftes, nach Salzburg berief.

Zwischen 1549 und 1557 druckte Hans Baumann in Salzburg neun Bücher und war somit der erste urkundlich erwähnte (Salzburger) Buchdrucker.

Das Buch "Lob an die Stadt Salzburg (1550) von Hans Sachs und die Bergordnung des Fürsterzbischof Matthäus Lang von Wellenburg (1533), 1551 gedruckt, sind seine bekanntesten Buchdrucke. In seiner Offizin (Druckerei) erschienen auch religiöse Werke und ein "Pestbüchlein".

1553 druckte Hans Baumann die erste historische Landkarte von Salzburg, die von Marx Setznagel geschaffen wurde. Er dürfte auch der Verfasser einer bekannten Salzburg-Chronik (1561) sein, was er in einem Brief behauptet.

Ehrung

Nach Hans Baumann ist die Paumannstraße im Salzburger Stadtteil Lehen benannt.

Werke (chronologisch)

  • Ordnung den Frid in Stifft und Land Saltzburg zu handthaben und Empörung und aufstand zufürkommmen, 1526, [1]
  • Ordnung im Stifft vnd Lannd Salzburg, zu Abstellung des Fürkauffs und übermässiger staigerung der Pfennbert von Fürsterzbischof Matthäus Lang von Wellenburg, 1533, [2]
  • Lob an die Stadt Salzburg, Verse von Hans Sachs, 1550, Salzburg, Salzburg Museum[3]
  • Des Löblichen Erzstift Salzburg Perchwerch-Ordnung, (1533), 1551 gedruckt [4]
  • Libellus agendarum circa sacramenta = Libellus agendarum, circa sacramenta, Benedictiones, & Caeremonias, secundum antiquum usum Metropolitanae Ecclesiae Salisburgensis, 1557, Salzburg [5]
  • Die Hinrichtung des Mörders Christoph Kreutzer, 1562, Würzburg, Universitätsbibliothek[6]
  • Der Kaiser und die sieben Kurfürsten: Die Entstehung des Heiligen Römischen Reiches, Verse von Hans Sachs, 1564, Nürnberg, Nationalmuseum[7]

Quellen

Einzelnachweise

  1. books.google.at, Ordnung in Stifft und Land Saltzburg ... 1526
  2. books.google.at, Ordnung im Stifft vnd Lannd Salzburg ... 1533
  3. Bild siehe www.zeno.org
  4. books.google.at/Das städtische Museum in Salzburg ...
  5. books.google.at Libellus agendarum circa sacramenta ... 1557
  6. Bild siehe www.zeno.org
  7. Bild siehe www.zeno.org