Josef Hochleitner (Werfen)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Hochleitner (* 1877; † 3. Dezember 1965) war in der Zwischenkriegszeit langjähriger Bürgermeister der Pongauer Marktgemeinde Werfen sowie deren Ehrenbürger.

Leben

Hochleitner war Friseur und Kaufmann.

Er gehörte der Großdeutschen Volkspartei an.

Im September 1929 wurde ihm vom Bundespräsidenten die silberne Medaille der Republik Österreich verliehen.[1]

Nach den Gemeindevertretungswahlen 1931‎ wurde er bereits zum fünften Mal zum Bürgermeister der Marktgemeinde Werfen gewählt.

Er war Ehrenbürger der Marktgemeinde Werfen und Träger des 60jährigen Ehrenzeichens des Österreichischen Alpenvereins.

Er entschlief am 3. Dezember 1965 nach einem gesegneten, arbeitsreichen Leben im 88. Lebensjahr.

Quellen

  • Alpinwiki, gestützt auf die Mitteilungen des Österreichischen Alpenvereins 1966, Heft 1/2, Seite 19.
  • Schausberger, Franz: Alle an den Galgen! Der politische »Takeoff« der »Hitlerbewegung« bei den Salzburger Gemeindewahlen 1931. Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Salzburg, Band 26. S. 183.

Fußnoten

  1. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 12. September 1929, Seite 5


Zeitfolge