Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Lärchenhof

v. li: Axel Wagner, Vorsitzender des Förderverreins, Landesrat Heinrich Schellhorn, Michael Becker, Museumsdirektor, im Lärchenhof (St. Martin am Tennengebirge)

Der Lärchenhof ist ein mindestens 200 Jahre alter Bauernhof aus St. Martin am Tennengebirge, der im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain steht.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

In diesem Bauernhof wird aus Anlass zu "Salzburg 20.16" in der Sonderausstellung Wie lebte man 1816 als Bergbauer das Leben der Familie Grimming gezeigt, die um 1816 in diesem Hof lebte.

Die Familie Grimming bewohnte und bewirtschaftete den Lärchenhof von 1771 bis 1843. Die Jahre der Grimmings auf dem Hof waren geprägt von der Sorge um eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, der Willkür der Obrigkeit und dem Umgang mit Krankheiten und Tod.

Bildergalerie

Literatur

Quelle