Leopold Graf Berchtold

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leopold Graf Berchtold (* 18. April 1863 in Wien; † 21. November 1942 in Peresznye bei Ödenburg, heute Sopron, Ungarn) war Politiker.

Leben

Graf Berchtold war von 1906 bis 1911 Botschafter in St. Petersburg im russischen Zarenreich und von 1912 bis 1915 österreichischer Außenminister. Er unterstützte nach den Balkankriegen von 1912 und 1913 die Schaffung des neuen Staates Albanien, um Serbien von der Adria fern zu halten. Er formulierte nach der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand 1914 das Ultimatum an Serbien. Als Italien und Rumänien zu Beginn des Ersten Weltkrieges vorerst neutral blieben, trat Berchtold als Außenminister zurück. Danach war er Obersthofmeister und politischer Berater des Thronfolgers Erzherzog Karl.

In Salzburg besaß er die Villa Berchtold, die er 1881 erworben hatte.

Quelle

  • aeiou Österreich