Hauptmenü öffnen

Martin Benrath

Martin Benrath (rechts) 1957 bei einem Gastspiel des Düsseldorfer Schauspielhauses im Stadttheater Bad Godesberg in dem Stück Eines langen Tages Reise in die Nacht von Eugene O’Neill an der Seite von (von links) Paul Hartmann, Elisabeth Bergner und Heinz Drache.
Das Grab von Martin Benrath am Friedhof in Aigen

Martin Benrath, eigentlich Helmut Kurt August Hermann Krüger (* 1926 in Berlin-Lankwitz; † 2000 in Herrsching am Ammersee), war ein deutscher Schauspieler-

Salzburgbezüge

Die von ihm verkörperten Rollen sind oft würdevolle Persönlichkeiten mit sympathischen Zügen. So veränderte er seinen Text als Tod im Jedermann bei den Salzburger Festspielen zu „Ich bin dein Tod.“ (statt „Ich bin der Tod.“). Er war in dieser Rolle von 1973 bis 1977 zu sehen. Zwischen 1978 und 1994 trat er mehrmals in verschiedenen Aufführungen auf, bevor er von 1995 bis 1998 sowie 1999 nochmals im Jedermann mitwirkte.

Er liegt am Friedhof Aigen im Salzburger Stadtteil Aigen begraben.

Quellen