Peter Rupitsch

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Rupitsch (* 1957 in Lienz) ist Direktor der Nationalparkverwaltung Kärnten des Nationalparks Hohe Tauern.

Leben

Peter Rupitsch studierte an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Diplomgeografie. Bereits seine Diplomarbeit mit dem Titel „Der Nationalpark Hohe Tauern als Raumordnungsaufgabe − Die Umsetzung der Nationalparkidee am Beispiel Oberes Mölltal“ befasste sich mit dem Nationalpark. 1984 trat Rupitsch in den Kärntner Landesdienst ein. Unter seiner Leitung gelang es, die Nationalparkverwaltung von einem Einmannbetrieb zu einer kompetenten Service-, Dienstleistungs- und Planungseinrichtung zu entwickeln. Ebenso wurde unter seiner Leitung und nach langjährigen Vorarbeiten für den Kärntner Anteil des Nationalparks Hohe Tauern die „internationale Anerkennung“ gemäß den Kriterien der IUCN (International Union for Conservation of Nature, World Conservation Union) erreicht.

Er ist der dienstälteste Nationalparkdirektor Österreichs.

Berufslaufbahn

1992 wurde Rupitsch zum Leiter der Nationalparkverwaltung und Geschäftsführer des Kärntner Nationalparkfonds bestellt, seit diesem Jahr ist er auch Mitglied des Nationalparkdirektoriums. 1993 wurde er Direktor des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ und 1996 Mitglied der WCPA (World Commission on Protected Areas). Von 1999 bis 2002 war er Vorstandsmitglied von EUROPARC (Föderation der Natur- und Nationalparke Europas). An der Alpe-Adria-Universität Klagenfurt ist er am Institut für Geografie und im Master of Science ProgrammeManagement of Protected Areas” tätig.

Quelle