Hauptmenü öffnen

Protestantismus

(Weitergeleitet von Protestanten)

Ursprünglich bezeichnete Protestantismus eine politische Bewegung und geht auf einen Reichstag in Speyer, Deutschland, 1529, zurück. Später wurden damit die Angehörigen der christlichen Konfessionen bezeichnet, die im deutschen Sprachraum durch die Reformation des 16. Jahrhunderts entstanden sind (Calvin, Zwingli, Luther).

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Heute werden die Begriffe protestantisch und evangelisch gleichgestellt, wobei sich die deutschen reformierte Kirche als "evangelisch" bezeichnet.

Protestantismus in Salzburg

Der Salzbund war eine Versammlung von Pongauer und Pinzgauer Protestanten am 5. August 1731 in Schwarzach. Was folgte, war die Protestantenvertreibung, vor allem unter Erzbischof Leopold Anton Freiherr von Firmian im Jahr 1731/32.

Evangelische Kirche in Salzburg

Hauptartikel: Evangelische Kirche (Gemeinschaft)

Heute ist die Evangelische Kirche im Bundesland Salzburg Teil der Diözese Salzburg-Tirol, die von Superintendentin Mag. Luise Müller in Innsbruck geleitet wird. Im gesamten Diözesangebiet leben ca. 30.000 bekennende Protestanten. Davon ist der überwiegende Teil Augsburgischen Bekenntnisses, nur etwa 300 zählen sich zu den Evangelischen Helvetischen Bekenntnisses.

Quellen