Roman Minimayr

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Roman Minimayr (* 22. September 1958) ist pensionierter Geschäftsführer und „Mister IT“ der „Salzburger Nachrichten“.

Leben

Der gebürtige Gmundener trat gleich nach Beendigung des Schulbesuchs mit 1. Jänner 1976 bei den „Salzburger Nachrichten“ ein. Zunächst arbeitete er in der Anzeigenbuchhaltung. Nach zwei Jahren wechselte er in die damals neu gegründete EDV-Abteilung, deren Leitung ihm im Jahr 1986 übertragen wurde. Im Jahr 2006 wurde er „Bereichsleiter Produktion“. 2008 wurde er in die Geschäftsführung berufen, wo er für die digitalen, technischen und logistischen Angelegenheiten verantwortlich war. Er trieb die Digitalisierung des Unternehmens voran und zeichnete für die Modernisierung des gesamten Produktionsbereichs verantwortlich, zahlreiche Innovationen wurden von ihm angestoßen oder auch umgesetzt.

Als besondere Eigenschaften wurden ihm seine lösungsorientierte Kompetenz, seine Loyalität, sein ausgeprägtes Verständnis für die technologischen Erfordernisse eines modernen Medienhauses sowie seine konstruktiv-optimistische Herangehensweise an Probleme nachgerühmt.

Mit 30. April 2021 trat er nach 45 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand.

Quelle

  • Salzburger Nachrichten vom 22. September 2018, Lokalteil, „SN intern“; vom 30. April 2021, S. 16: SN‑Geschäftsführer Minimayr geht in Pension (per)