Hauptmenü öffnen

Stubacher Sonnblick

Stubacher Sonnblick (re.) und Granatspitze (li.)
Die Berge oberhalb des südwestlichen Endes des Stubachtals. Blick nach Südwest über den Weißsee, das Sonnblickkees und die Gipfel der Granatspitzgruppe von links Tauernkogel, Granatspitze und Stubacher Sonnblick.

Der Stubacher Sonnblick ist ein Berg in den Hohen Tauern im südlichen Gemeindegebiet von Uttendorf im Pinzgau.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der 3 086 m ü. A. hohe Berg befindet sich am Alpenhauptkamm der Zentralalpen der Ostalpen zwischen dem Stubachtal und Dorfer Öd. Westlich folgen die Gipfel des Rabensteins (2 902 m ü. A.) und des Großen Landeckkopf (2 900 m ü. A.), südöstlich die Granatspitze (3 086 m ü. A.) und der Kalser Tauern.

Der Gipfel befindet sich genau auf der Grenzlinie zwischen Osttirol und Salzburg.

Umgeben ist der Stubacher Sonnblick von mehreren Gletschern: am nordwestlichen Abhang: das Landeckkees, nördlich das Rabenkees und südöstlich das Sonnblickkees.

Gewässer

Im Bereich des Stubacher Sonnblicks befinden sich mehrere Bergseen: Nordwestlich der Eissee, die Schwarze Lacke und der Salzplattensee, nordöstlich der Schafflkogelsee, der Weißsee und in weitere Folge dann der Tauernmoossee.

Geologie

Der Berg besteht aus Gneise und Schiefer.

Weblink

Quellen