Theresia Schamberger

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stolperstein für Theresia Schamberger in der Salzburger Schützenstraße Nr. 17

Theresia Schamberger (* 27. Mai 1872 in Aurolzmünster bei Ried im Innviertel; † um/nach 1941 in Schloss Hartheim (ermordet)) war Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg.

Leben

Theresia Schamberger war verheiratet und hatte einen Sohn. Die Familie lebte in Salzburg-Itzling, Erzherzog Eugenstraße 61 (heute Salzburger Schützenstraße 17). Am 14. November 1939 wurde Frau Schamberger in die Landesheilanstalt aufgenommen, von wo sie am 21. Mai 1941 nach Hartheim deportiert und dort ermordet wurde. Das genaue Todesdatum ist nicht eruierbar.

Zu ihrem Andenken wurde am 22. März 2012 in der Salzburger Schützenstraße Nr. 17 ein Stolperstein verlegt.

Quelle