Wallfahrtskapelle Ernsting

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel hat einen Salzburgbezug
Der Inhalt dieses Artikels hat einen Salzburgbezug, der mindestens eine der Salzburgwiki-Artikel-Richtlinien erfüllt.


Ernsting (Gemeinde Ostermiething) 19.jpg

Die Wallfahrtskapelle Ernsting ist eine Kapelle in der Ortschaft Ernsting der Innviertler Marktgemeinde Ostermiething.

Geschichte

1004 wurde eine kleine Kirche , die dem heiligen Bartholomäus geweiht war, erstmals urkundlich erwähnt. Diese Kirche wurde durch eine größere Kirche ersetzt, die der heiligen Margaretha geweiht war und eine Messlizenz hatte. 1786 wurde sie unter Josef dem Zweiten abgebrochen. Die Steine wurden zum Bau des Schulstöckels, dem heutigen Abranowitschhaus, verwendet. Pflastersteine sieht man noch im Vorhaus des Wirt z'Ernsting. Später wurde wieder eine Kapelle gegenüber der heutigen Kapelle errichtet und 1852 eingeweiht. Anfang der 1960er Jahre fiel diese Kapelle dem Straßenbau zum Opfer. Da ein Wideraufbau aus öffenlticher bzw. kirchlicher Hand abgelehnt wurde, wurde 1963 der "Ernstinger Wallfahrts-Kapellenverein" gegründet.

Seine knapp 100 Mitglieder machten sich den Neubau und die Fortführung einer Kapelle zur Aufgabe. Justine und Johann Wengler, Wirtsleute in Ernsting, stellten den Grund für die heutige Kapelle kostenlos zur Verfügung. 1963 begann unter der Planung von Ing. Franz Messerklinger der Neubau der Kapelle. Die Kosten wurden durch Spenden der Vereinsmitglieder und Firmen gedeckt. Am 25. Oktober 1964 wurde die Kapelle eingeweiht. Die Verantwortung für Erhaltung und laufenden Betrieb liegt noch heute beim Kapellenverein. 1989 und 2007 wurde die Kapelle restauriert.

Die Wallfahrtskapelle Ernsting dient heutzutage als geistlicher Ort für Taufen, Gedächtnismessen, Jubiläumshochzeiten usw. Auch findet jeden Donnerstag eine Messe in der Kapelle statt.

Beschreibung

Eingangstür-Heiliger Florian

Die Wallfahrtskapelle Ernsting ist der Himmelkönigin zu Maria Kirchental geweiht. Schon das Fenstergitter über der Eingangstür mit dem Zeichen für "Maria" und das Geländer am Vorplatz mit der Inschrift "HILF" weisen darauf hin. Die zweiflüglige Eingangstür wird von Kupferreliefs der Heiligen Florian und Leonhard geziert. Der Turm mit einem Runddach und einem Messingkreuz beinhaltet zwei Glocken, welche bei den Messen und Veranstaltungen geläutet werden. Am Vorplatz steht ein kleiner Springbrunnen.

Das Innere der Kapelle befindet sich eine kleine Altarnische, die eine Statue der Himmelkönigin enthält. Der Altartisch ist aus Marmor und steht auf Steinpfeilern. An den Wänden sind Figuren des Hl. Josef, der Hl. Barbara und des Hl. Christopherus angebracht. Auf dem einfachen Holzgestühl finden ca. 35 Personen Platz in der Kapelle. Neben dem geschnitzten Holzkreuz kann man ein gemaltes Bild der Himmelskönigin Maria Kirchental mit der detailgetreuen Darstellung der Kirche bei St. Martin und der Ernstinger Kapelle sehen.

Quelle

Gemeinde Ostermiething-Homepage

Bilder

 Wallfahrtskapelle Ernsting – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons