Archidiakonat Tainach-Völkermarkt

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel hat einen Salzburgbezug
Der Inhalt dieses Artikels hat einen Salzburgbezug, der mindestens eine der Salzburgwiki-Artikel-Richtlinien erfüllt.


Das Archidiakonat Tainach-Völkermarkt war eine kirchliche Verwaltungseinheit innerhalb der Kirchenprovinz Salzburg.

Geschichte

Mit der Erlaubnis von Papst Urban VIII. vom 27. März 1624 zur Teilung des Archidiakonats Unterkärnten wurde am 28. August 1624 das Archidiakonat Tainach-Völkermarkt durch Erzbischof Paris Graf von Lodron gegründet. Der Sitz war zunächst in der Pfarre St. Valentin in Tainach.

Archidiakone

Verzeichnis der Vorsteher des salzburgischen Archidiakonats Tainach-Völkermarkt:

Quelle