Dr.-Wilfried-Haslauer-Platz

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr.-Wilfried-Haslauer-Platz

Der Dr.-Wilfried-Haslauer-Platz ist ein Platz im Kaiviertel in der Salzburger Altstadt.

Name

Als Namensgeber dieses Platzes gilt Landeshauptmann Dr. jur. Wilfried Haslauer sen. (* 1926; † 1992). Der Beschluss zur Namensgebung wurde 1993 gefasst.

In früherer Zeit nannte man diesen Platz das Kumpfmühlplatzl, abgeleitet von der Kumpfmühle.

Lage

Der Dr.-Wilfried-Haslauer-Platz liegt am Kreuzungspunkt der Chiemseegasse und der Pfeifergasse.

Gebäude

Der Komponist und Organist Paul Hofhaimer (*1459; † 1537) wohnte im Haus in der Pfeifergasse 18/Ecke Dr.-Wilfried-Hauslauer-Platz. Hier befand sich auch eines der sieben städtischen Bäder (vergleiche Badergässchen), das Raplbad. Darin wohnte auch Paracelsus für einige Jahre.

Quelle

Bildergalerie