Einhausung Zederhaus

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Einhausung Zederhaus, 2019
Einhausung Zederhaus, Mai 2016
Einhausung Zederhaus, Mai 2016

Die Einhausung Zederhaus ist ein Lärmschutztunnel an der Tauernautobahn (A 10).

Allgemeines

Der Bau der Einhausung in Zederhaus geht auf einen im Jahr 2004 von Asfinag, Bund und den Ländern Salzburg und Kärnten unterzeichneten Vertrag zurück, der in Folge des Ausbaus der zweiten Tunnelröhren von Tauern- und Katschbergtunnel sicherstellen sollte, dass für das enge Zederhaustal im Lungau Ausgleichsmaßnahmen getroffen werden. Sie ist damit Teil einer fast 300 Millionen Euro schweren Vereinbarung über "Umweltentlastungs-Maßnahmen" entlang der Tauernautobahn zwischen Hüttau (Salzburg) und Lieserhofen (Kärnten). Bereits errichtet wurden etwa die Einhausungen in Eben und Flachau.

Die Arbeiten am Los Zederhaus begannen im August 2013, am 12. Oktober 2013 erfolgte der offizielle Spatenstich. Die erste Röhre wurde plangemäß am 23. Dezember 2015 für den Verkehr freigegeben. Seit 20. März 2017 ist auch die Röhre Richtung Salzburg fertig. Damit ist die Einhausung Zederhaus in beiden Richtungen voll befahrbar. Die Abschlussarbeiten sollen bis Sommer 2017 beendet sein.

Mit der Errichtung des Lärmschutztunnels wurde die Tauernautobahn in Zederhaus auf einer Länge von rund 1,5 km eingehaust. Nach der Fertigstellung des Tunnels wird die Oberfläche bepflanzt und begrünt.

Daten & Fakten

  • Länge der Einhausung: 1,5 km
  • 875 Meter Autobahn im Ortszentrum um bis zu 15 Meter vom Ort weg verlegt
  • Eintiefung dieses Bereiches um bis zu zwei Meter
  • Gesamtkosten: ca. 70 Mio. Euro
  • Baubeginn: August 2013
  • Fertigstellung der ersten Röhre: Dezember 2015
  • Fertigstellung der zweiten Röhre: März 2017
  • Gesamtfertigstellung: Juni 2017

Bilder

 Einhausung Zederhaus – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen