Eugen Schmitz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Eugen Schmitz (* 12. Juli 1882 in Neuburg an der Donau, Bayern; † 10. Juli 1959 in Leipzig, Deutschland), war ein deutscher Musikwissenschafter und Mitglied des Direktoriums des Mozarteums.

Leben

Nach seiner Reifeprüfung am Humanistischen Gymnasium in Regensburg studierte Eugen Schmitz zunächst Rechtswissenschaft, wechselte aber bald zur Musikwissenschaft, die er 1905 summa cum laude abschloss. Außerdem absolvierte er an der Königlichen Akademie der Tonkunst in München ein Komposition-Studium. 1910 habilitierte er sich an der Universität München und war seitdem Privatdozent an der Universität München, Musiklehrer, Musikwissenschaftler und Musikkritiker bei der Allgemeinen Zeitung und der Münchner Zeitung.

Am 15. Mai 1914 wurde er in Nachfolge von Robert Hirschfeld für ein Jahr ins Direktorium des Salzburger Mozarteums berufen.

1915 übersiedelte er nach Dresden, Sachsen, wo er Musikredakteur der Dresdner Nachrichten und Professor für Musikwissenschaft an der Technischen Hochschule Dresden wurde sowie seit 1924 am Konservatorium lehrte. Von 1939 bis zu seinem Ableben 1959 leitete er die Musikbibliothek Peters in Leipzig.

Quellen