Hauptmenü öffnen

Fischbach (Thalgau)

Fischbach
Fischbachbett nach der Hochwasserverbauung.jpg
Basisdaten
Länge: 11 km
Quelle: Kolomansberg
Quellhöhe: 960 m ü. A.
Mündung: Fuschler Ache in Thalgau
Mündungshöhe: 540 m ü. A.
Höhenunterschied: 420 m

Der Fischbach (Thalgau) ist ein Bach auf dem Gebiet der Gemeinde Thalgau im Osten des Flachgaus.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der Fischbach (Thalgau) entspringt nordlich von Thalgau an den nördlichen Abhängen des Kolomansberges. Er verläuft dann durch das Wasenmoos zwischen dem Enzersberg und Thalgauberg. Unter der Westautobahn hindurch erreicht er die Ebene der Marktgemeinde Thalgau, durch deren Gemeindegebiet er fließt und in der Ortschaft Vetterbach, ca. einen Kilometer östlich des Ortskerns in die Fuschler Ache mündet.

Nebenflüsse

Im Ortsteil Brandstatt der Marktgemeinde Thalgau mündet der Feichtenbach vom Thalgauberg kommend.

Ereignisse

Da der Bach ein sehr großes Gebiet entwässert, schwillt er bei ergiebigen Regen oft zu einem reißenden Gewässer an. Beim letzten großen Fischbach-Hochwasser am 17. Juli 2002 in den frühen Morgenstunden herrschten geradezu katastrophenartige Zustände. U. a. bestand die Gefahr, dass die Westautobahn unterspült oder gar weggerissen worden wäre. Nur der glückliche Umstand, dass bei der Autobahnbrücke keine Verklausung entstand, verhinderte Ärgeres.

Laut Bericht der Wildbach- und Lawinenverbauung hatten damals Messungen ergeben, dass im Einzugsgebiet des Baches am Thalgauberg innerhalb von nicht einmal einer Stunde eine Niederschlagsmenge von über 75 Liter pro Quadratmeter zu verzeichnen war und den Bach in einen reißenden und zerstörerischen Fluss verwandelte. Der Bachverlauf im Waldgebiet des Fischbachgrabens bot danach ein Bild ungeheurer Zerstörung durch Naturgewalt.

Im Fischbachgraben wurde durch die Wucht des Wassers eine bestehende Hochwasserschutz-Staumauer umgerissen und es bestand die Vermutung, dass sich durch die davon ausgelöste Flutwelle die Schäden im Tal noch vergrößert haben könnten.

Durch diese bisher noch nie gekannten Wassermengen wurde die Marktgemeinde Thalgau massiv überschwemmt und ein Millionenschaden angerichtet. Aber wie durch ein Wunder waren keine Menschenleben zu beklagen.

Weil in Thalgau drei wasserreiche Bäche (Fischbach, Brunnbach samt Plainfelder Bach und Fuschler Ache) zusammentreffen, lag schon immer eine große Hochwassergefährdung vor. Die Geschichte Thalgaus ist von mehreren großen Hochwässern geprägt. In den Jahren nach 2002 wurde durch besonders großräumige Hochwasserschutzbauten und Dämme verbesserte Vorsorge gegen weitere Überflutungen getroffen.

Quellen

Bildergalerie

weitere Bilder

  Fischbach (Thalgau) – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink