Günter Eckerstorfer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dipl.-Ing. Günter Eckerstorfer (* 1969 in Linz) ist ein Salzburger Architekt und Gemeinderat (NEOS) der Stadt Salzburg.

Leben

Ausbildung und Beruf

Eckerstorfer studierte von 1990 bis 2000 an der Technischen Universität Graz Architektur.

Während seines Architekturstudiums arbeitete er immer wieder in Salzburg, sodass er schließlich in der Mozartstadt blieb. Seit 2004 ist er hier als freischaffender Architekt tätig.

Politik

Das Thema Liberalismus beschäftigte Eckerstorfer schon während des Studiums, persönliche Freiheit und Eigenverantwortung waren ihm ebenso wichtig wie der Wunsch, etwas für Menschen zu tun. 2008 stieß er zum Liberalen Forum, dessen Salzburger Landessprecher er von 2010 bis 2014 war.

Nach Gesprächen mit Neos-Gründer Matthias Strolz engagierte er sich bei den Neos. 2014, nach der Gemeinderatswahl, vereinigte sich das Liberale Forum mit den Neos.

Im Salzburger Gemeinderat war Eckerstorfer vom 13. September 2017 bis zum 8. Jänner 2018 Urlaubsvertreter für Kornelia Thöni und rückte im Juni 2018 für den in den neugewählten Salzburger Landtag gewechselten Sebastian Huber nach. Er bringt sich im Planungs- und Verkehrsausschuss sowie im Bauausschuss ein. Dem Architekten ist vor allem leistbares Wohnen ein Anliegen.

Privates

Als Interessen nennt Eckerstorfer Politik, Naturwissenschaften, Philosophie, Wein, Snowboarden, Mountainbiken und Segeln.

Quellen