Hauptmenü öffnen
Irrsee
Panoramabild Irrsee von Süden
Irrsee-Gesamtansicht vom Kolomansberg aus, Juli 2019
Das Nordufer des Irrsees
in Gegend, Gemeinde Oberhofen am Irrsee
Irrseeufer - Nordansicht um Herbst 2018

Der Irrsee, früher Zeller See genannt, ist ein See im Mondseeland in (Oberösterreich).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Er ist 3,55 km² groß und bis zu 32 m tief. Der Irrsee wird im Sommer bis zu 27° warm, friert aber im Winter dafür auch sehr schnell zu. Westlich des Sees ragt der Kolomansberg auf, der zum Großteil westlich der Grenze zum Salzburger Flachgau im Salzburg liegt.

Erreichbarkeit

Der See befindet sich nördlich von Mondsee. An seinem Ostufer liegt die Ortschaft Zell am Moos und an seinem Nordufer die Ortschaft Oberhofen. Am Ostufer des Sees führt die Mondsee Straße (B 154) von Straßwalchen nach Mondsee.

Rund um den Irrsee befinden sich die öffentlichen Strandbäder von Tiefgraben, Zell am Moos und Laiter.

Gewässer

Der See wird von der Zeller Ache entwässert.

Bilder

  Irrsee – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quelle