Jacob Jenal

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacob Jenal (* 4. März 1797 in Samnaun, Graubünden; † 19. April 1874) war katholischer Priester insbesonders Pfarrer von Bergheim.

Leben

Jenal wurde am 23. Juli 1820 in der Hofkapelle in Salzburg von Leopold Maximilian von Firmian, Administrator der Erzdiözese Salzburg und Bischof von Lavant zum Priester geweiht.

Er war 1821 bis 1823 Koadjutor in Hopfgarten, in Kundl bis 1828, Kooperator in Brixen bis 1829, Provisor in Brixlegg, danach Vikar zu Auffach von 1829 bis 1833, anschließend hatte er das Amt des Vikars von Mayrhofen inne.

Am 25. September 1837 wurde er Dechant und Pfarrer von Zell am Ziller. Am 2. Mai 1838 wurde er zum fürsterzbischöflichen geistlichen Rat ernannt. Domkapitular wurde er am 20. November 1851, zeitgleich wurde er Dechant und Pfarrer von Bergheim. Dieses Amt hattte er vom 18. Februar 1852 bis 12. Mai 1872 inne. Weitere Ämter, die er ausfüllte waren Domkustos und Domscholastikus . Er feierte sein 50jähriges Priesterjubiläum 1870. Er verstarb 1874 und ist in der Domherrengruft in St. Sebastian begraben.

Quelle