Hauptmenü öffnen

Josef Gruber (Komponist)

Josef Gruber (* 2. Jänner 1957 in Bad Hofgastein) ist ein Salzburger Musiker und Komponist.

Leben

Sepp Gruber lernte mit 15 Jahren selbstständig das Trompetespielen und ist seitdem Mitglied der Trachtenmusikkapelle Bad Hofgastein. In den Folgejahren erweiterte er seine praktischen und theoretischen Musikkenntnisse, besuchte 1979 einen Kapellmeisterkurs bei Leo Ertl und legte 1982 seine Kapellmeisterprüfung ab.

Von 1982 bis 1987 war er Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle Bad Hofgastein. Nachdem er einige Jahre Orgelunterricht genommen hatte, war er von 2001 bis 2003 Organist in Bad Hofgastein sowie Mitglied des Gasteiner Volksliedchors. Seit 1993 Mitglied der Knappenmusikkapelle Böckstein, übernahm er von 1997 bis 2009 als Kapellmeister deren musikalische Leitung. Weiters war er ab 2003 Mitglied der traditionellen Rainermusik Salzburg und der Strochner Trachtenmusikkapelle Dorfgastein.

Gruber komponierte zahlreiche Werke für Blasorchester, von denen einige im Adler-Musikverlag publiziert wurden.

2008 wurde seine Vertonung der Strochnersage durch die Strochner Trachtenmusikkapelle uraufgeführt.

Im gleichen Jahr publizierte er sein Buch „Jugend im Paradies“.

Mit seinem Tongemälde Bergmannsleben erhielt er 2012 einen 2. Preis beim Pongauer Kompositionswettbewerb, 2011 den Kulturpreis der Marktgemeinde Bad Hofgasteon.

Josef Gruber ist leitender Angestellter im Lagerhaus Gastein.

Quellen