Maximilian Ragginger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maximilian – auch Maxmilian[1]Ragginger – auch Rägginger oder Rakinger – († 11. Juli 1670) – war von 1667 bis 1670 Bürgermeister der Stadt Salzburg.[1]

Zur Person

Ragginger war bürgerlicher Handelsmann.[1]

Vor seinem Aufstieg in das Bürgermeisteramt war Ragginger einer der „Ratsverwandten“ der Jahre 1658?/1662 bis 1667.[1]

Von 1659 bis 1670 war er auch Generalsteuereinnehmer aus dem Bürgerstand.[2]

In seine Amtszeit als Bürgermeister fiel 1669 der große Bergsturz in der Gstötten.

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Maria Vinzenz Süß, Die Bürgermeister in Salzburg von 1433 bis 1840. Salzburg (Oberer'sche Buchhandlung) 1840. S. 82 bis 84.
  2. Artikel Generalsteuereinnehmer
Zeitfolge