Neue Aussegnungshalle auf dem Salzburger Kommunalfriedhof

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Begriffsklärung
Dieser Artikel informiert über die neue Aussegungshalle am Salzburger Kommunalfriedhof. Über die alte informiert der Artikel Alte Aussegnungshalle auf dem Salzburger Kommunalfriedhof.
Die neue Aussegungshalle.
Die neue Aussegungshalle.
In der neuen Aussegungshalle.

Die neue Aussegnungshalle ist ein Gebäude auf dem Salzburger Kommunalfriedhof in der Stadt Salzburg im Stadtteil Gneis. Es zählt zu den denkmalgeschützten Objekten in der Stadt.

Geschichte

Das Gebäude wurde 1914 errichtet. Die Planung und Bauleitung hatte Eduard Wiedenmann, die Ausführung oblag M. Schlager.

Beschreibung

Der Aussegnungshalle vorgelagert ist eine Säulenvorhalle. Oberhalb der Säulenempore soll das von Leo Reiffenstein 1913 gefertigte Relief "Auferstehung" Hoffnung und Zuversicht geben. Zarte Jugendstilornamentik zeigt die Fensterverglasung.

Der hintere Teil des überhöhten Mitteltrakts beherbergt Sakristei, Kondolenzsäle und Ärztezimmer, die Aufbahrungsräume befinden sich in den angrenzenden Flügelräumen.

Von Anton Aicher stammt die Giebelausschmückung mit einer Kreuzigungsgruppe.

Weblink

Quellen

Salzburger Kommunalfriedhof