Pfarrkirche Ebenau zum hl. Florian

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfarrkirche Ebenau-Altarraum

Die Pfarrkirche Ebenau zum hl. Florian ist die Pfarrkirche der Pfarre Ebenau. Gemeinsam mit dem Friedhof gehört die Kirche zu den denkmalgeschützten Objekten in Ebenau.

Geschichte

Im Jahr 1698/99 wurde die Kirche unter Erzbischof Johann E. Graf Thun erbaut und am 22. April 1704 dem hl. Florian geweiht.

Ausstattung

Die Altäre und die Kanzel sind im Stil des frühen Historismus entstanden und 1857 anlässlich der Pfarrerhebung restauriert worden. Die genordete, von einen Chordachreiter bekrönte Kirche, hat ein dreijochiges Langhaus, das mit eingezogenen halbrunden Chor und einem zweigeschoßigen Sakristei- und Oratoriumsanbau abschließt.

Lage

Die Kirche befindet sich ca. 10 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt auf einem Felssporn des Strumbergs.

Quellen