Hauptmenü öffnen

Sony DADC Austria AG

Sony-Werk in Thalgau-Enzersberg
Sony DADC-Werkseinfahrt in Thalgau

Die Sony DADC Austria AG zählt zu den größten Herstellern von optischen Speichermedien und den damit verbundenen Zusatzdiensten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1986 als 100%ige Tochter des japanischen Sony-Konzerns unter dem Namen DADC Austria in Anif-Niederalm gegründet. Ein wesentlicher Grund für die Wahl dieses Standortes war die damalige Bekanntschaft zwischen dem Dirigenten Herbert von Karajan und Norio Ohga, dem Konzernchef von Sony.

Nach der Eröffnung der Produktionsstätte, vorwiegend für Compact Discs, am 29. Juli 1987 wurde 1991 ein weiteres Werk in Thalgau gebaut.

Im Laufe der Zeit wurde aus DADC Austria die Sony DADC Austria AG.

Gegenwart

Das Unternehmen zählt mit einer jährlichen Produktion von mehr als 650 Millionen Discs und einem Umsatz von mehr als 480 Millionen Euro (beide Angaben zählen nur für Österreich) zu den absoluten Marktführern in der Branche.

In Anif sind die internationalen Headquarters von Sony DADC stationiert; aktuell betreibt der Konzern mehr als zehn Standorte weltweit. Geschäftsführer ist Dipl.-Ing. Dieter Daum. Sein Vertreter ist Christian Reiser.

Am 20. Juli 2007 feierte Sony DADC gemeinsam mit hochrangigem Besuch und allen Mitarbeitern in Österreich das 20-Jahre-Bestehen.

Zahlen April 2007 bis März 2008

(nur für Österreich!)

  • Jährlicher Umsatz mehr als 480 Millionen Euro
  • 1 400 fest angestellte Mitarbeiter
  • 3 000 Abnehmer für Discs (98% im Ausland)
  • Jährliche Produktion liegt bei über 650 Millionen Discs
  • Mehr als 107 000 m² Standortfläche
  • Logistisches Wunder: Mehr als 2 000 Bestellungen täglich möglich

Bildergalerie

Sony-Produktionsstätte Thalgau

Weblinks

Quellen