Stiftung Kurtherme Badehospiz Bad Gastein

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte

Die Stiftung Kurtherme Badehospiz Bad Gastein ist ein Stifung in der Pongauer Gemeinde Bad Gastein.

Geschichte

Die Stiftung, die Rechtsträger der Kuranstalt Kurtherme Badehospiz Bad Gastein ist, geht auf die Stiftung des Hans Strochner zurück, der einer der drei Testamentsvollstrecker des 1489 verstorbenen Conrad Strochner war. 1496 errichtete er im Namen seines Bruders einen Stiftsbrief über 2.600 Gulden (entspricht nach heutigem Kaufwert etwa 390.000 Euro). Damit entstand ein 'Armenpad in einem Gebäude, das noch 1496 nahe der Preimskirche gekauft wurde.[1] Diese Stiftung der Ursprung der später als 'Badespital' genannten und heute noch tätigen Stiftung Kurtherme Badehospiz Bad Gastein.

Die Stiftung Kurtherme Badehospiz Bad Gastein feierte in den Jahren 20142015 ihr 525-Jahr-Jubiläum.

Rechtsquellen

Die Verwaltung und die Organe der Stiftung mit eigener Rechtspersönlichkeit regeln die von der Stiftungsbehörde im Amt der Salzburger Landesregierung genehmigte Satzung. Das Salzburger Stiftungs- und Fondsgesetz[2] bildet dafür die Rechtsgrundlage.

Organe der Stiftung

Neben der Verwaltungskommission mit einem Vorsitzenden gibt es noch einen Geschäftführer und einen aufsichtsführender Arzt. Der Sitz der Stiftung ist in Bad Gastein in der Badbergstraße 1.

Als Vorsitzender der Verwaltungskommission fungiert der jeweilige Bürgermeister der Gemeinde. Dieser erhält administrativen Unterstützung beim Amt der Salzburger Landesregierung von einer Verwaltungsstelle[3] eingerichtet.

Adresse

Stiftung Kurtherme Badehospiz Bad Gastein
Badberstraße 1
5640 Bad Gastein
Telefon: (0 64 34) 20 06
Telefax: (0 64 34) 20 06-418
E-Mail: stiftung@badehospiz.at

Weblinks

Quellen

  • Quelle ist der Originalartikel, der ursprünglich von einem nun anonymen Benutzer als erster Bearbeiter erstellt wurde. Näheres siehe hier;

Einzelnachweise