Hauptmenü öffnen

Bürgermeister der Gemeinde Bad Gastein

Die Liste der Bürgermeister der Gemeinde Bad Gastein wird seit 1849 geführt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach der damals neuen österreichischen Reichsverfassung vom 4. März 1849 wurden in Österreich aus den bisherigen Steuer- oder Katastralgemeinden Politische Gemeinden gegründet, wobei grundsätzlich gedacht war, dass jede Katastralgemeinde als eigene Politische Gemeinde entstehen sollte. Ein Vorhaben, das sich in der Praxis aber nicht durchgängig umsetzen ließ.

Wildbad Gastein, wie der Ort damals genannt wurde, vereinigte sich mit der flächenmäßig weit größeren Ortschaft Böckstein zur neuen Politischen Gemeinde Wildbad-Böckstein. Mit 20. Juni 1849 wurde als erster Bürgermeister der Gemeinde Wildbad-Böckstein der Postmeister Josef Straubinger bestellt. Vielfach werden auch die unmittelbar zuvor "im Amt" gewesenen Ortsvorsteher heute als "Bürgermeister" bezeichnet. Im Jahr 1848 waren dies in Wildbad Gastein der Unterkrämer Jakob Moser, Josef Straubinger und Andrä Herzog.

In den Jahren von 1933 bis 1936 wurde die Gemeinde von Regierungskommissären geführt, die direkt durch die Landesregierung ernannt worden waren . Diese Periode endete am 22. Februar 1936 mit der Bestätigung des bisherigen Regierungskommissärs Fritz Obrutschka als 13. Bürgermeister der Gemeinde Badgastein.

Die Bürgermeister der politischen Gemeinde

Amtsantritt Amtsende Bürgermeister Partei Anmerkungen
20. Juni 1849 1855 Josef Straubinger - Postmeister und Hotelier; Hotel Straubinger
1855 1858 Martin Posch - Oberkrämer
1858 1861 Johann Gruber - Besitzer des Gruberhauses
1861 1864 Josef Straubinger - s.o.
1864 1867 Anton Danzl - Hotelier, Hotel Bellevue
1867 1875 Dr. Karl Behringer - Notar in Hofgastein
1875 1882 Johann Gruber - s.o.
1882 1917 Carl Straubinger - Hotelier, Hotel Straubinger; unter ihm erfolgte 1906 die Umbenennung der Gemeinde in Badgastein.
1917 1919 Martin Gessenharter - Hotelier, Hotel Imperial
1919 1925 Heinrich Wilhelmi SDAP Beamter der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB)
1925 1931 Walter Lassnig SDAP Bahnhofsvorstand der Öst. Bundesbahnen in Badgastein
1931 1933 Josef Mühlberger GDVP Hotelier, Villa Mühlberger
1933 Februar 1934 Dr. Herbert von Del Negro - als Regierungskommissär
Februar 1934 Juli 1934 Dipl.-Ing. Richard Hildmann - als Regierungskommissär
Juli 1934 12. März 1938 Fritz Obrutschka - als Regierungskommissär; Hotelier, Pächter Hotel Tauernbahn im Ortsteil Böckstein. Am Tag des Anschlusses von den neuen Machthabern abgesetzt.
13. März 1936 30. April 1938 Rudolf Bünker - als Kommissarischer Bürgermeister; Angestellter der Oberbank-Filiale in Badgastein.
1. Mai 1938 8. Mai 1945 Dipl.-Kfm. Josef Sepp Wörther NSDAP Kaufmann in Badgastein
Mai 1945 1954 Franz Wagnleitner SPÖ Kriminalbeamter
1954 1964 Josef Pfarrmaier SPÖ (* 1907; 1978), Gemeindebediensteter
1964 1974 Ing. Anton Kerschbaumer ÖVP (* 1930; † 1975), Bautechniker
1974 1989 Rudolf Fornather SPÖ (* 1930), Sparkassendirektor
1989 1994 Friedrich Kreuzer FPÖ Hauptschuldirektor
1994 2004 Manfred Gruber SPÖ (* 1949), technischer Beamter; unter ihm erfolgte 1997 die Umbenennung der Gemeinde in Bad Gastein.
2004 aktuell Gerhard Steinbauer ÖVP (* 1961), Lehrer


Quellen

  • Artikel zu den einzelnen Amtsträgern; (Lassnig, Mühlberger, Wagnleitner, Pfarrmaier): Internet

Literatur

  • Zimburg, Heinrich von: Die Geschichte Gasteins und des Gasteiner Tales, Wilhelm Braumüller Universitäts-Verlagsbuchhandlung Ges.m.b.H. Wien IX, 1948

Siehe auch