Tannberg

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gipfelkreuzimpression am Tannberg vom 14. 11.2010
Tannberg, südwestliche Ansicht
Gasthaus Tannberg und Gipfelkreuz, Südansicht

Der Tannberg ist eine 786 m ü. A. hohe Erhebung an der Grenze von Salzburg und Oberösterreich, dessen Gipfel sich auf Salzburger Gebiet befindet

Geografie

Der Bergrücken samt seinem gleichnamigen Gipfel erstreckt sich über eine Länge von etwa sechs Kilometern im Norden des Flachgaus in ostwestlicher Richtung vom östlichen Gemeindegebiet von Mattsee bis in das westliche Gebiet der Marktgemeinde Straßwalchen.

Auf Salzburger Gebiet gehört der Tannberg zu den Gemeinden Straßwalchen, Köstendorf, Schleedorf und Mattsee. Auf der oberösterreichischen Seite haben die Gemeinde Lengau und Lochen am See Anteil am Bergrücken, wobei Lochen am See den größten Anteil an der gesamten Erhebung haben dürfte.

Im Gemeindegebiet von Köstendorf gibt es die Ortschaft Tannham, in Lochen am See die Ortschaft Tannberg.

Geschichte

Auf dem Tannberg wurde eine Siedlung aus der Latenezeit gefunden.

Panorama-Aussicht

Der Tannberg, und hier insbesondere das Gasthaus Tannberg nahe dem Gipfel, gilt als beliebtes Ausflugsziel im Flachgau. Das Gasthaus ist von Köstendorf aus auf einer Stichstraße sowie über Wanderwege erreichbar. Der Panoramablick über das Salzburger Seenland reicht bis in die Nördlichen Kalkalpen, Richtung Norden bis tief ins Innviertel. Ein Blick, den bereits der Schriftsteller Carl Zuckmayer schriftlich festhielt.

Das herrliche Panorama, das sich bei klarem Wetter vom Tannberg aus bietet reicht im Osten vom Traunstein, den markanten Spitzen des Schafberges, dem Dachstein, Tennen- und Hagengebirge, Untersberg bis zu den Chiemgauer Alpen mit Staufen, Zwiesel, Kampenwand und Wendelstein.

Tannberg-Rundweg

Rund um den Tannberg führt der Tannberg-Rundweg vorbei an vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Schautafeln informieren über naturkundliche Besonderheiten und geschichtliche Aspekte. Der familiengerechte Radweg führt auf verkehrsarmen Nebenstraßen ohne starke Steigungen durch die Gemeinden Schleedorf, Mattsee, Lochen am See, Lengau, Straßwalchen, Neumarkt am Wallersee und Köstendorf.

Blick auf Lochen

Der Blick auf Lochen, auch Lochnerblick bezeichnet, ist eine Aussichtsstelle an der Nordseite des Tannbergs in dessen Gipfelnähe. Dort gab es eine Aussichtsplattform, von der aus man Aussicht auf das Innviertel ins Mattigtal, südlich von Mattighofen, hatte. Durch das Wachstum des Jungwaldes an den nördlichen Abhängen des Tannbergs ist die Sicht auf die unmittelbar angrenzende Gemeinde Lochen am See stark eingeschränkt. Zudem wurde die bereits baufällig gewordene Aussichtsplattform abgetragen. Es wurde aber bereits an die Gemeinde Schleedorf der Wunsch herangetragen, diese beliebte Aussichtsstelle wieder instandzusetzen.

Bilder

 Tannberg – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quellen