Thomas Wörz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Wörz

Dr. Thomas Wörz (* 1963) ist Sportwissenschafter und Psychotherapeut.

Leben

Als aktiver Leistungssportler war Wörz Weltcup-Gesamtzweiter und Olympiateilnehmer im Vierer-Bob 1988 in Calgary sowie Staatsmeister in der Leichtathletik (60 m Hürdensprint Halle, 1983). Wörz ist staatlich geprüfter Leichtathletiktrainer.


Seit Jahren bereitet Wörz zahlreiche österreichische Weltklassesportler mental auf die Wettkampfhöhepunkte vor. Zu seinen Schützlingen zählten und zählen unter anderem die Skifahrer des ÖSV (wie Andreas Schifferer oder Marlies Schild) und die Golfer des Golf-Nationalteams. Die Schwerpunkte seiner psychologischen Tätigkeit liegen in den Bereichen Selbstmanagement und Wettkampfvorbereitungs-Strategien sowohl für Leistungssportler als auch für Berufstätige.

Wörz ist außerdem Geschäftsführer des Schul-Sport-Modells (SSM), in dem Nachwuchssportler die Möglichkeit einer pädagogischen Ausbildung erhalten, ohne dabei ihren sportlichen Werdegang vernachlässigen zu müssen. Bekannte Absolventen sind Surf-Olympiasieger Christoph Sieber und Slalomfahrerin Claudia Riegler. Zudem ist Wörz Lehrbeauftragter für Mentales Training und Psychoregulation am Fachbereich Sportwissenschaften der Universität Salzburg.

Thomas Wörz ist Autor von Erfolg durch Selbstmanagement (1999), Mentale Wettkampfvorbereitung (1997) und Mentales Golf. Seit September 2001 ist er Vizepräsident der Sportunion Salzburg und als solcher mit den Themen Jugend, Talente, Aus- und Weiterbildung und Sportwissenschaften beschäftigt.

Besonderes

Aus der aktiven Sportkarriere von Thomas Wörz blieb eine Szene nachhaltig in Erinnerung. Bei der Bob-WM 1986 auf der Kunsteisbahn Königssee absolvierte er eine Fahrt im Viererbob mit seinen Kollegen Walter Delle-Karth, Josef Muigg und Kurt Teigl nach einem missglückten Start als dritter Mann verkehrt herum im Bob sitzend. Trotz des Missgeschicks verlor Bob "Österreich II" nur wenige Zehntelsekunden und kam noch auf Platz sieben der WM-Wertung.

Weblinks

Quellen

  • Salzburger Nachrichten
  • Homepage