Michaela Eva Bartel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michaela Eva Bartel (* 9. November 1970 in Salzburg) ist eine Politikerin der ÖVP und Unternehmerin. Seit 2015 ist sie Abgeordnete zum Salzburger Landtag.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Michaela Eva Bartel besuchte die Volksschule Gnigl, die Sporthauptschule Plainstraße und von 1985 bis 1990 die Handelsakademie/Handelsschule in Salzburg. 1992 legte sie die AHS-Matura und die Studienberechtigungsprüfung ab und studierte im Anschluss daran an der Universität Salzburg Publizistik und Kommunikationswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing und Werbung.

1998 machte sie sich im Marketing- und Schulungsbereich selbständig.

Ämter

Bartel war bzw. ist

  • in der Wirtschaftskammer
    • von 1998 bis 2005 Salzburger Landesvorsitzende der Jungen Wirtschaft,
    • seit 2000 Mitglied des Wirtschaftsparlaments,
    • seit 2010 Obfrau der Bezirksstelle Salzburg-Stadt;
  • in der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft seit 2000 Mitglied des Kontrollausschusses;
  • im Salzburger Wirtschaftsbund
    • seit 1998 Mitglied der Landesleitung,
    • seit 1999 stellvertretende Bezirksobfrau für die Stadt Salzburg.

Am 4. Februar 2015 wurde sie als Abgeordnete zum Salzburger Landtag angelobt. Sie trat die Nachfolge von Gerlinde Rogatsch an und übernahm Im ÖVP-Klub die Funktion einer Bereichssprecherin für Sport, Konsumentenschutz, Stadtentwicklung, Gesundheit und Krankenanstalten. Nach der für die ÖVP sehr erfolgreichen Landtagswahl 2018 zog sie auch in den neugewählten Landtag ein.

Seit 2017 ist sie Präsidentin der Sportunion Salzburg.

Quellen

Weblink