Wilhelm Schernthanner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Schernthanner (* 31. Jänner 1882 Salzburg; † 21. Februar 1951 ebenda) war Politiker der Christlichsozialen Partei.

Leben

Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte er ab 1896 eine Lehre als Schriftsetzer in der Druckerei des Salzburger Pressvereines und arbeitete dann als Korrektor in der Salzburger Druckerei.

Von 1906 bis 1912 war er Obmann des Christlichsozialen Arbeitervereines und Landesvertrauensmann der christlichen Gewerkschaften.

Nach dem Kriegsdienst (1915 bis 1918) wurde er 1918 stellvertretender Landesparteiobmann der Salzburger Christlichsozialen.

Dem Landtag und davor der Provisorischen Landesversammlung gehörte Schernthanner von 1918 bis 1927 an – 1922 bis 1927 als Erster Landtagspräsident-Stellvertreter, 1922 bis 1927 als Präsident des Landtages und stellvertretender Klubobmann.

Der Landesregierung, in der er für das Sozialreferat verantwortlich war, gehörte er von November 1918 bis 1922 an.

1944 wurde er aus politischen Gründen inhaftiert.

Quelle

  • Voithofer, Richard: Politische Eliten in Salzburg. Ein biografisches Handbuch. 1918 bis zur Gegenwart. Verlag Böhlau. Wien 2007. Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Band 32. ISBN 978-3-205-77680-2 S. 206