Hauptmenü öffnen

B&B Kobenzl

Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.
Das Kobenzl

Das B&B Kobenzl war ein drei-Sterne-Hotel auf der Judenbergalm am Gaisberg in der Stadt Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bei einer ehemaligen Haltestelle der Gaisbergbahn hatte Julius Böhacker ein Hotel mit 55 Betten, einer Bar und einem Restaurant errichtet: Das Hotel Cobenzl wurde am 28. März 1953 eröffnet. Der Betrieb war an das Wiener Fremdenverkehrsunternehmen Hübner verpachtet. 1959 wurde es von Marianne und Rupert Herzog übernommen und in „Kobenzl“ umbenannt, wurde das Hotel bald zur nobelsten Adresse in Salzburg.

Nach der Schließung des Hotels Kobenzl im Jahr 2006 wurde ein Käufer gesucht und es kam zu einem gescheiterten Verkauf. Im Frühjahr 2014 eröffnete das Hotel wieder als Bed & Breakfast, daneben auch noch eine Jausenstation unter dem alten Namen Judenbergalm.

Hotelkonzept mit Gästeflasche und Gästebuch

Völlig aus dem Raster fällt Herzogs Hotelkonzept 2014: Das Bed & Breakfast Kobenzl ist von Mai bis Oktober geöffnet. Beim Einchecken müssen die Gäste eine Flasche „ihres Geschmacks“ sowie ein Taschenbuch mitbringen. Beides wird an der Rezeption im „Buch des Geistes“ eingetragen. „Die Flasche kommt in die Bar“, erklärt Herzog. „Dort gibt es keinen Barkeeper. Die Gästeflasche ist die Eintrittskarte, um von 21 bis 24 Uhr kostenfrei Wein, Bier, alkoholfreie Getränke, Spirituosen, Kaffee und Tee zu konsumieren.“ Eine mitgebrachte Flasche gilt übrigens drei Tage. „Danach ist Nachschub seitens der Gäste notwendig“, sagt Herzog.

Das mitgebrachte Taschenbuch komme in die „Wirre Bibliothek“. Dort können die Gäste aus 5 000 Büchern vom Suhrkamp Verlag auswählen. Bei der Abreise dürfen sie sich ein Buch mit nach Hause nehmen. „Sie haben ja eines mitgebracht, das als Teil von ihnen bei uns bleibt“, sagt Herzog. Fernseher gebe es künftig nur noch im Bar-Bereich. Vermietet werden im Sommer maximal 14, im Winter sechs Zimmer – alle mit Blick auf die Stadt. Der Preis beträgt 90 bis 130 Euro pro Person. Die „Hausgäste“ können von 21 bis 12 Uhr frei über ihren Urlaubsort verfügen. Für sie entstehen dank des Konzepts keine zusätzlichen Kosten.

Verteilzentrum für Asylwerber

Nach nur einem Jahr als B&B wurde aus dem ehemaligen Luxushotel Kobenzl am Gaisberg im Februar 2015 ein Verteilzentrum für Asylwerber in Salzburg gemacht.

Adresse

Am Gaisberg 11
5020 Salzburg
E-Mail: info@kobenzl.com
Telefon: 0662 - 64 15 10

Quellen

Weblinks