Carl Storch

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl Storch (* 7. März 1868 Budapest; † 2. November 1955 Salzburg) war ein österreichischer Zeichner, Bildhauer und Karikaturist.

Leben

Er illustrierte Märchen- und Kinderbücher.

Er war der geistige Vater von „Puckchen und Muckchen“, einer in der Jugendzeitschrift Seraphischer Kinderfreund von 1906 an erschienenen, von Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ inspirierten Serie.[1]

Bekannt wurde er auch als Gestalter von Krippenfiguren.

Das Salzburg Museum besitzt einen Teil seines Nachlasses.

Ehrungen

Nach Carl Storch ist im Salzburger Stadtteil Aigen die Carl-Storch-Straße benannt.

Quellen, Einzelnachweise

Weblinks