Denkmalgeschützte Objekte in St. Margarethen im Lungau

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liste der denkmalgeschützten Objekte in St. Margarethen im Lungau nennt die unter Denkmalschutz stehenden Objekte in der Lungauer Gemeinde St. Margarethen im Lungau.

Liste

Bild Bezeichnung Adresse
Pfarrhof
Der Pfarrhof ist ein verputzter Steinbau mit fünfachsiger Gliederung, Rundbogenportal und Querflur. St. Margarethen 1 
Kath. Pfarrkirche hl. Margaretha
Pfarrkirche hl. Margaretha: Der spätgotische Kirchenbau mit einem Nordturm ist von einem Friedhof umgeben. 1586 mit Netzrippengewölbe. Altarblatt hl. Margaretha von Jakob Zanusi. Oberbild Dreifaltigkeit von Johann Friedrich Pereth.
Friedhof
Der Friedhof beinhaltet eine im Kern gotische Aufbahrungshalle, welche am nördlichen Langhaus der Pfarrkirche angebaut ist.
Kleiner Kirchenbau mit romanischem Kern und barocken Erweiterungsbauten. Wandmalerei von Gregor Lederwasch IV. aus 1768. Mittelfigur hl. Augustinus von Johann Pult (1781).
Tannhäuser-Bildstock
Der Tannhäuser Bildstock stammt aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Der Bildstock ist aus Konglomeratgestein gefertigt mit einer achteckigen Säule und einem hochrechteckigen Nischenhäuschen über einem Gesims. Das Pyramidendach ist mit Holzschindeln gedeckt und wird von einem zweigestrichenen Kreuz gekrönt. In den flachen, kielbogigen Nischen befinden sich hinter Glas gemalte Darstellungen der Marienkrönung, der hl. Margaretha, des hl. Sebastian sowie die Inschrift: „Heilige Maria du Zuflucht der Bedrängten, bitt für uns.“ Im Zuge der Erneuerung der Dorfstraße im Jahre 1987 wurde der Bildstock an den heutigen Standort versetzt, davor stand er vor dem Bauernhof Enstaller am Straßenrand. Dabei wurden die Malereien erneuert.

Quelle

Denkmalgeschützte Objekte im Lungau