Elmar König

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elmar König (* 21. Dezember 1940 in Muhr, Lungau) war Volksschuldirektor und Bürgermeister der Gemeinde Muhr.

Leben

Elmar König besuchte die Volksschule in Muhr, die Hauptschule in St. Michael im Lungau und von 1955 bis 1960 die Bundeslehrerbildungsanstalt in Salzburg.

1962 rückte er zum Bundesheer ein, wo in der Kaserne Glasenbach in der Maturantenkompanie ausgebildet wurde und seine Laufbahn als Milizoffizier grundgelegt wurde.

Von 1969 bis 1978 war er Direktor der Volksschule Muhr, von 1978 bis zu seiner Pensionierung im September 2000 Direktor der Volksschule St. Michael.

1966 zum Leutnant befördert, diente er in der Miliz durch viele Jahre als Zugs- und Kompaniekommandant sowie nach Absolvierung des Einheitskommandantenkurses an der Militärakademie als Offizier des Stabes im Landwehrstammregiment 82.

Im Kameradschaftsbund war er seit 1963 Mitglied der Kameradschaft Muhr, nach Übersiedlung seit 1984 der Kameradschaft St. Michael. Er stellte sich seit 1979 im Bezirksvorstand als Beirat, als Bezirksobmann-Stellvertreter und von 1991 bis 2009 als Bezirksobmann zur Verfügung. 1997 wurde er Vizepräsident des Salzburger Kameradschaftsbundes. 2009 wurde er zum Ehrenbezirksobmann ernannt.Er erhielt außerdem die höchsten Landes- und Bundesauszeichnungen und die Ehrenmitgliedschaft des Salzburger Kameradschaftsbundes.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Franz König

Direktor der Volksschule St. Michael
1978 – 2000
Nachfolger

Robert Griessner

Zeitfolge
Vorgänger

Franz König

Direktor der Volksschule Muhr
1969 – 1978
Nachfolgerin

Elfriede Grießner

Zeitfolge
Vorgänger

Erich Grießner

Bürgermeister der Gemeinde Muhr
197x – 198x
Nachfolger

Erich Grießner