Ferienregion Katschberg - Rennweg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landschaftsschutgebiet Pöllatal in der Ferienregion Katschberg - Rennweg

Die Ferienregion Katschberg - Rennweg liegt an der Grenze zwischen Salzburg (Lungau) und Kärnten umgeben von den Hohen und Niederen Tauern im Norden sowie den Nockbergen im Süden.

Allgemeines

Der Ort Rennweg liegt auf 1 160 m ü. A., der Ort Katschberghöhe liegt auf 1 640 m ü. A. und das Skigebiet liegt zwischen 1 640 und 2 220 m ü. A..

Stefan Brandlehner ist der Destinationsmanager der Ferienregion.

Sommer

Ein längerer Aufenthalt auf über 1 500 Höhenmetern führt nachgewiesener Weise zum so genannten Jungbrunneneffekt. Neben einer Vermehrung der roten Blutkörperchen erfolgt eine Aktivierung des Stoffwechsels. Der Körper passt sich an die Höhenlage an, optimiert das Herz-Kreislaufsystem und die Sauerstoffversorgung des Gewebes. Ein Urlaub inmitten der Bergfauna ist speziell für Allergiker höchst interessant. Ab Juli gilt die Bergwelt als allergenfrei, auch Milben und Schimmelpilze haben das Nachsehen.

In der Region lebt man den Gedanken Bewegung in der Natur. Die Palette reicht von geführten Wanderungen über Reiten, Biken, Rafting, Paragleiten und Golf. Wer sich in professionelle Hände begeben will, ist am Katschberg richtig: Beim fresch:up-Bodycheck kann die individuelle körperliche Leistungsbasis unter sportmedizinischer Aufsicht getestet werden. Der ehemalige Leistungssportler Erwin Resch hat mit seinem „Hit-Biking“ auch ein durchdachtes Programm für Mountain- und Trekkingbiker entwickelt, verschiedene Touren in Kärnten und Salzburg mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wurden ausgearbeitet. Es steht ein Netz von rund 200 Kilometern bestens gekennzeichneter Wanderwege und zahlreichen Nordic-Walking Möglichkeiten zur Verfügung. Der Katschberg liegt in Mitten eines rund 600 Kilometer umfassenden Mountainbike-Eldorado, das sich vom Salzburger Lungau bis ins Kärntner Nockgebiet erstreckt.

Winter

Katschberghöhe vom Aineck aus gesehen

Das Skigebiet liegt in einer Höhe zwischen 1 640 und 2 220 m ü. A. Die Skischaukel Katschberg - Aineck erschließt mit ihren 16 Liftanlagen 66 Pistenkilometer auf den variantenreichen Schneebergen Aineck und Tschaneck. Alle Pisten sind auch künstlich beschneibar.

Skifahren lernen kann man in vier Skischulen, darunter auch jene von Ex-Skirennläufer Erwin Resch.

Die touristische Infrastruktur umfasst von Wellness-Hotels über das urige Hüttendorf direkt am Katschberg bis zum Winter-Camping ein breites Angebot. Es werden Schneeschuhwandern, Nordic Walking und Langlaufen auf der Höhenloipe Katschberg, Eislaufen, Rodeln, Snowtubing, Eisstockschießen, Nachtskifahren, Mondschein-Skitouren und eine Fahrt mit der Pferdekutsche ins Gontal oder ins Pöllatal angeboten.

Beschneiung

Im Winter 2011/12 waren die Katschbergbahnen mit ihren Liften auf das Aineck von St. Margarethen aus die ersten, die am letzten Wochenende im November ihre Lifte und Pisten in Betrieb nahmen. Im europaweit schneearme November 2011 gab es einige Ski-Openings ohne Skis und Schnee, hingegen sorgten die Beschneiungsanlagen am Aineck für ein schmales Band weißem Schnee. ..."Es ist bewundernswert, was man hierher gezaubert hat. Nur rundherum sieht es traurig aus..." (O-Ton eines der ersten Besucher 2011).

Daten und Fakten

66 Pistenkilometer, 16 moderne Liftanlagen (sechs Sessellifte, zehn Schlepplifte), insgesamt 40 Loipenkilometer, eine Höhenloipe (16 km), Winterwanderwege, Schneeschuhwanderwege, zwei Eislaufplätze, zwei Eisstockbahnen, Katschi’s Kinderwelt, vier Skischulen, eine beleuchtete Rodelbahn, Pferdeschlittenfahrten, ein Indoor-Reithalle, Nachtskifahren, Après-Ski-Hütten (direkt mit den Skiern erreichbar), Gratis-Skibus von Rennweg ins Skizentrum, Sportgeschäfte, Kaufhäuser, Bio-Lift;

Daten und Fakten allgemein

In der Region stehen 3 500 Betten insgesamt zur Verfügung (Rennweg und Katschberghöhe):

  • fünf Hotels der Fünfsterne-Kategorie mit insgesamt 1 410 Betten,
  • ein Ferienpark mit 450 Gästebetten,
  • neun Zwei- und Dreisterne-Gasthöfe mit 284 Betten,
  • fünf gewerbliche Ferienhäuser mit 582 Betten,
  • eine Schutzhütte mit 26 Betten,
  • ein Campingplatz mit 55 Stellplätzen (= 220 Betten),
  • 14 Privatquartiere (inkl. Ferien am Bauernhof) mit 79 Betten,
  • 30 Ferienwohnungen mit 220 Betten,
  • 25 Almhütten mit 193 Betten

Gesamt werden in der Region ca 470 000 Nächtigungen pro Jahr (Sommer 45%, Winter 55 %) aus folgenden Herkunftsländern gezählt:

Herkunftsländer Sommer 2007:

  • Deutschland: 101 977 (55,48%)
  • Italien: 29 851 (16,24%)
  • Niederlande: 21 838 (11,88%)
  • Österreich: 16 971 (9,23%)
  • Belgien: 7 086 (3,86%)
  • Ungarn: 1 394 (0,76%)
  • Schweiz und Liechtenstein: 844 (0,44%)
  • Tschechische Republik: 652 (0,35%)
  • Dänemark: 583 (0,32%)
  • andere Nationen: 2 594 (1,41%)

'Herkunftsländer Winter 2006/07:

  • Deutschland: 95 408 (42,67%)
  • Österreich: 39 376 (17,61%)
  • Niederlande: 30 085 (13,46%)
  • Italien: 13 146 (5,88%)
  • Kroatien: 11 537 (5,16%)
  • Großbritannien: 9 939 (4,45%)
  • Belgien: 5 673 (2,53%)
  • Ungarn: 4005 (1,79%)
  • Tschechische Republik: 2 783 (1,22%)
  • andere Nationen: 11 695 (5,23%)

Anreise

Erreichbar über die die Tauernautobahn A 10 (E55), Abfahrt St. Michael im Lungau oder Rennweg (Kärnten), dann noch ca. sechs km in die Ferienregion. Es sind etwa 240 km von München, ca. 110 km von Salzburg, ca. 110 km von Klagenfurt, ca. 70 km von Villach;

Nächster Bahnhof: Spittal an der Drau (Kärnten). Postbusverbindung bis nach Rennweg, bzw. Katschberg. Nächster Flughafen: Flughafen Salzburg (ca. 110 km) oder Klagenfurt (ca. 110 km) Flughafentransfers ab den Flughäfen Salzburg und Klagenfurt (Preis Hin- und Rückfahrt: Erw. EUR 50,--, Kinder bis drei Jahre frei, bis 14 Jahren 50% Ermäßigung, Stand 2009)

Kontakt

Tourismusregion Katschberg-Rennweg
:Katschberghöhe 30
9863 Rennweg
Telefon: 0 47 34 - 630 oder 33 00
:Telefax: 0 47 34 - 753 oder 33 05
Email: office@katschberg-rennweg.at

Weblink

Quellen