Gnigler Skisprungschanze

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Gnigler Skisprungschanze ist eine nicht mehr bestehende historische Skisprunganlage in der Stadt Salzburg in Gnigl.

Geschichte

Sie wurde in den 1920er-Jahren in der damals noch selbständigen Gemeinde Gnigl an der Eichstraße erbaut.

Am 1. Jänner 1932 fand ein Neujahrspringen des SAK 1914 auf der Schanze statt.[1]

Am 2. Jänner 1932 wollte man ein Springen abhalten, musste jedoch nach dem ersten Durchgang abbrechen, weil es zu gefährlich wurde.[2]

Am 25. Jänner 1933 fanden die Skimeisterschaften von Stadt-Salzburg und Umgebung statt. Die alpinen Bewerbe wurde am Heuberg ausgetragen, das Springen auf der Gnigler Schanze.[3]

Quellen

  1. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 31. Dezember 1931, Seite 11
  2. Quelle ANNO, Wiener Sporttagblatt, Ausgabe vom 5. Jänner 1932, Seite 5
  3. Quelle ANNO, Salzburger Wacht, Ausgabe vom 21. Jänner 1933, Seite 6