Josef Weber

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Weber (* 10. Juni 1821, in Nassereith, Tirol; † 19. März 1882 in Innsbruck) war Kaufmann in Radstadt und Landtagsabgeordneter.

Leben

Weber war von 1852 bis 1862 Holzhändler in Radstadt und im Jahr 1861 Mitglied des Gemeindevorstandes von Radstadt. In diesem Jahr wurde er von der Stadt Radstadt in den ersten Salzburger Landtag entsandt. Allerdings wurde er am 10. Juli 1862 vom Landesgericht Innsbruck wegen des Vergehens des Verschuldens des Konkurses verurteilt und verlor gemäß der Landtagswahlordnung dadurch sein Landtagsmandat.

In der Folge war er bis 1867 Spezereiwarenhändler und dann bis 1882 Handelsagent in Innsbruck.

Quelle

  • Richard Voithofer, „… dem Kaiser Treue und Gehorsam …“ Ein biografisches Handbuch der politischen Eliten in Salzburg 1861 bis 1918. Wien (Verlag Böhlau) 2011. ISBN 978-3-205-78637-5. S. 129, 140, 142.