Kaiserdenkmal St. Georgen bei Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Kaiserdenkmal
Zum 60. Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Josef I.

Das Kaiserdenkmal ist ein Denkmal in der Flachgauer Gemeinde St. Georgen bei Salzburg.

Geschichte

Das Denkmal zum Gedenken an das 60-Jahr-Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Joseph I. wurde von der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen errichtet. Die Enthüllung und Weihe durch Dechant Paul Handlechner fand am 15. August 1908 statt. Im Jahr 1991 ließ die FF St. Georgen das Denkmal restaurieren und zwei alte Gerichtssteine daneben aufstellen und den Platz pflastern. Anlässlich des 100. Gründungsfestes vom 20. bis 22. August 1994 ließ die Feuerwehr das Kaiserdenkmal erneut restaurieren. Am 17. Juni 1997 besuchte Karl Habsburg, ein Enkel des letzten Kaisers, die Gemeinde und hielt beim Denkmal eine kurze Ansprache.

Beschreibung

Das Kaiserdenkmal steht gegenüber dem Dechantshof. Es ist zwischen zwei Gerichtssteinen aufgestellt. Die Vorderseite ist ein sich nach oben von 74cm auf 32cm verjüngendes Trapez mit einer Höhe von 147 cm. Das Material ist rot gefärbter Sandstein. Südlich im Abstand von zehn Metern stehen große Kastanienbäume die vermutlich bei der Enthüllung gepflanzt wurden.

Auf einer weißen Marmorplatte steht die Inschrift:

„Zur Erinnerung an das sechzigjährige Regierungsjubiläum Seiner kaiserlichen und königlichen apostolischen Majestät Kaiser Franz Josef I.. Errichtet von der freiwilligen Feuerwehr St.Georgen im Jahre 1908.“

Quelle