Salzburger Fußballcup 2005/06

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Salzburger Fußballcup, offiziell SFV-Stiegl-Cup, der Saison 2005/06 war die zweite Auflage des Landescups seit der Wiedereinführung im Vorjahr.

Als Sieger ging mit dem FC Hallein 04 überraschend ein Verein aus der 2. Landesliga Nord hervor. Genau 70 Jahre nach dem Halleiner AC (1935/36) trug sich damit wieder ein Klub aus der Tennengauer Bezirkshauptstadt in die Siegerliste ein. Das Finale fand in Eugendorf auf der Sportanlage des USC Eugendorf statt. Enspielgegner war der ebenfalls erstmals in das Landescupfinale gekommene Flachgauer Traditionsverein 1. Oberndorfer SK 1920.

Die letztjährigen Finalisten Red Bull Salzburg Amateure und PSV Schwarz-Weiß Salzburg waren ebenso wie FC Zell am See, SV Seekirchen 1945, FC Puch und SAK 1914 gesetzt und stiegen erst in der 3. Hauptrunde in den Bewerb ein.


Qualifikationsrunde

  • Mattsee - Köstendorf
  • Trimmelkam - Neumarkt
  • Faistenau - Plainfeld

Erste Hauptrunde

  • Obertrum - Strobl
  • Großgmain - Straßwalchen
  • Elixhausen - St. Georgen
  • Bergheim - Bürmoos
  • Michaelbeuern - Berndorf
  • Schleedorf - Sieger aus Mattsee gegen Köstendorf
  • Lieferinger SV - Lamprechtshausen
  • Seeham - Hallwang
  • ASVÖ Liefering - Oberndorf
  • Nußdorf - Oberhofen
  • Abersee - Eugendorf
  • Unken - Sieger aus Trimmelkam - Neumarkt
  • Hof - Thalgau
  • SG SSK/Blau-Weiß Salzburg - Henndorf
  • Ebenau - Kuchl
  • Bad Vigaun - Adnet
  • Scheffau - Gaißau
  • Fuschl - Anthering
  • Koppl - Grünau
  • St. Koloman - Oberalm
  • ASV Salzburg - Grödig
  • Siezenheim - Leopoldskron/Moos
  • Abtenau - Union Hallein
  • Gneis - Golling
  • FC Hallein - Sieger aus Faistenau - Plainfeld
  • ASK Salzburg - Anif
  • HSV - ASV Taxham
  • Elsbethen - UFC
  • Filzmoos - Rußbach
  • Bad Gastein - Tamsweg
  • Bad Hofgastein - Altenmarkt
  • Kleinarl - Schwarzach
  • Wagrain - Zederhaus
  • Radstadt - Eben
  • Muhr - Großarl
  • Dorfgastein - St. Johann
  • Annaberg - Hüttschlag
  • Mühlbach - Pfarrwerfen
  • St. Michael - Forstau
  • St. Martin/T. - Mariapfarr
  • Flachau - Bischofshofen
  • Niedernsill - Piesendorf
  • Rauris - Maria Alm
  • St. Martin/L. - Neukirchen
  • Wald - Maishofen
  • Dienten - Mittersill
  • Kaprun - Lenzing
  • Saalbach - Leogang
  • Bruck - Uttendorf
  • Bramberg - SG Saalfelden
  • Hollersbach - Mühlbach/Pzg.
  • Taxenbach - Stuhlfelden

Dritte Hauptrunde

  • Seekirchen - Hallein 04 0:0 1:4 i.E.
  • SC Leogang - SAK 1914
  • Bischofshofen - Eugendorf 4:3
  • 30. August 2005 St. Johann - Red Bull Salzburg Amateure 1:4
  • Hollersbach - Zell
  • Anif - Puch 0:1
  • ASV Taxham - Grödig 0:1
  • Schwarzach - Oberndorf 0:3
  • Henndorf - USV St. Georgen
  • Bischofshofen - Eugendorf 4:3
  • Grünau - Tamsweg 3:1
  • Bergheim - Piesendorf 5:6 n. E
  • UFC - Anthering 0:5
  • Forstau - Golling 1:4

Achtelfinale

Viertelfinale

Halbfinale

Finale

FC Hallein 04 - 1. Oberndorfer SK 1920 7:2

Im Endspiel des "SFV-Stiegl-Cups" ergab sich das Kuriosum des Aufeinandertreffens des jüngsten und des ältesten Salzburger Landvereins, wobei der FC Hallein 04 sich gegen den Landesligisten 1. Oberndorfer SK 1920 klar mit 7:2 durchsetzte. Als Held des Spiels wurde Kapitän Jasmin Jahic gefeiert, der allein vier der sieben Halleiner Treffer erzielte. Die weiteren Tore schossen Feurstein, Chachutzky und Schachner.

Die Siegermannschaft des FC Hallein 04

  • Tor
Gerhard Winkler
  • Abwehr
Kamil Cetin, Gernot Gimpl, Jakob Hilzensauer
  • Mittelfeld
Andreas Bräunlinger, Hannes Höllbacher, Patrick Chachutzky (69. Roland Kastner), Akode (64. Roland Rettensteiner), Jasmin Jahic
  • Angriff
Christian Feurstein (60. Andreas Schachner), Lukas Hofmann

Erste Serie: 19261927192819291930193119321933193419361937

Zweite Serie: 19461947194819511952

Dritte Serie: 1956195719581959

Vierte Serie: 2004/052005/062006/072007/082008/092009/102010/112011/122012/132013/142014/152015/162016/172017/182018/19