Hauptmenü öffnen

Tauchclub Amadé

Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.
TCA
Logo
Voller Name Tauchclub Amadé
Obmann Harald Zinober
Adresse Billrothstrasse 10 - 18
5020 Salzburg
Telefon: 0664 / 76 38 140
E-Mail info@tc-amade.at
ZVR 631655824

Der Tauchclub Amadé (TC Amadé) war Mitglied im Tauchsportverband Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Der Tauchclub Amadé, mit Sitz in der Stadt Salzburg, bot Tauchausbildungen nach Richtlinien des, nach ISO 9001 und DIN EN 14153 zertifizierten, Tauchsportverbandes International Diving Instructor Corporation (IDIC) an.

Vereinsstruktur

Abwickler

  • Tobias Werner

Der Verein wurde mit 09.05.2012 freiwillig aufgelöst

Vereinsvorstand

  • Obmann: Harald Zinober
  • Kassier: Tobias Werner
  • Schriftführer: Christian Bergler
  • Sportlicher Leiter: Michael Kling

Rechnungsprüfer

  • Robert Kuhar
  • Barbara Mühlbacher

Stammmitglieder

  • Christian Bergler
  • Claudia Bruckschwaiger[1]
  • Josef Janouschek
  • Michael Kling[2]
  • Georg Leitinger
  • Barbara Mühlbacher
  • Cornelia Petzlberger
  • Petra Schindlmayr
  • Claudia Schmidhofer
  • Marlies Spoula
  • Edgar Treml
  • Tobias Werner
  • Harald Zinober

Vereinslogo und Maskottchen

Das Vereinslogo des TCA geht auf einen Entwurf von Christian Bergler zurück. Es zeigt die Silhouette Salzburgs, des Vereinssitzes, weiters die durch die geschwungene Linie angedeutete Salzach. Darunter befindet sich eine Fläche, die den See darstellen soll, somit werden Fluss und See als Ort der Vereinsaktivitäten zitiert. Der Vereinsname ist ebenfalls Teil des Logos. Die Luftblasen weisen auf den Taucher hin.

Das Vereinsmaskottchen entstand durch eine Idee von Michael Kling, weiterentwickelt von Claudia Bruckschwaiger. Der Vereinsname "Amadé" geht auf Wolfgang Amadé Mozart zurück, und so entstand das Vereinsmaskottchen als Fisch mit Mozart-Perücke.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im TCA steht grundsätzlich jedem offen. Die ordentliche Mitgliedschaft ist schriftlich per Antragsformular dem Vorstand mitzuteilen. Die Mitgliedschaft im TCA beginnt mit der Zahlung des Mitgliedsbeitrages von derzeit Euro 30,- auf das Vereinskonto. Fällt der Beginn der Mitgliedschaft in die zweite Jahreshälfte, so ist für das erste Jahr nur der halbe Mitgliedsbeitrag fällig.

Für Personen, die gerne den Tauchsport erlernen möchten, bietet der TCA eine besondere Möglichkeit der Mitgliedschaft: Als Tauchanfänger wird man für die Zeit der Ausbildung außerordentliches Mitglied im TCA. Diese Mitgliedschaft beinhaltet praktische und theoretische Trainingseinheiten entsprechend der Ausbildungsstufe unter Anleitung eines geprüften Tauchlehrers, die benötigte Ausrüstung zum Durchführen des Tauchsporttrainings im Pool und im Freiwasser, die benötigten Flaschenfüllungen (Pressluft), die abschließende Prüfung (inkl. Prüfungsgebühren und Brevetierungskosten des Verbandes) sowie den Zugang zu den Informationen im Mitgliedsbereich der Vereinshomepage.

Mitgliedschaft bei Dachorganisationen

Der Tauchclub Amadé ist Mitglied des Tauchsportverband Salzburg (TSVS) und Instructor-TrainingsCenter des Tauchsportverbandes 'International Diving Instructor Corporation'[3].

Trainingszeiten

Der Tauchclub unterhält fixe Trainingszeiten im ULSZ Rif, zu denen Mitglieder des TCA unter Aufsicht eines Tauchlehrers Übungen durchführen können. Folgende Zeiten stehen hierzu zur Verfügung:

Sprungbecken:

  • Mittwoch, von 17:30 bis 19:45 Uhr
  • Freitag, von 17:30 bis 19:45 Uhr
  • Samstag, von 8:30 bis 10:45 Uhr

Schwimmbahnen:

  • Mittwoch, von 17:30 bis 18:15 Uhr

Geschichte

4. September 2006:
Christian Bergler und Michael Kling werden vom Obmann des Tauchklub THW Salzburg (TC THW) (Dr. Wolfgang Hartinger) und vom Bundesrechnungsprüfer des THW (Oswin Maier) über die katastrophale finanzielle Situation des Tauchclubs THW Salzburg informiert. Eine Weiterführung des (Kurs-) Betriebes scheint demnach nicht möglich.

6. September 2006:
Auf Grund gravierender Meinungsverschiedenheiten mit der Vereinsführung legen Michael Kling und Christian Bergler die Tauchlehrertätigkeit für den TC THW nieder. Bei dem am gleichen Tag stattfindenden Clubabend werden die anwesenden Mitglieder über die neue Situation informiert.

14. September 2006:
Nach vielen intensiven Gesprächen hat sich rund um Mag. Leitinger eine Personengruppe gebildet, die zur Gründung eines neuen Tauchvereins bereit ist. Der Tauchclub Amadé wird gegründet und beim Versammlungsreferat angezeigt.

18. September 2006:
In der konstituierenden Sitzung des TCA werden Mag. Leitinger als Präsident und Frau Klose als Kassierin gewählt.

20. September 2006:
Der Vorstand des TC Amadé erhält von der Vereinsbehörde die Einladung zur Aufnahme der Vereinstätigkeit.

27. September 2006:
Der TCA kauft dem TC THW mit Hilfe von Fremdfinanzierung einen Großteil der Tauchausrüstung ab. Das Ausrüstungslager des TC THW wird ebenfalls vom TCA übernommen. Unter tatkräftiger Mithilfe vieler Unterstützer des TCA wird das Ausrüstungslager umgebaut und den neuen Anforderungen angepasst.

28. September 2006:
Der TC Amadé stellt einen Antrag auf Aufnahme in den TSVS.

9. Oktober] 2006:
In der ersten Hauptversammlung des TCA werden Mag. Robert Kuhar und Beate Schwarzenbacher als Rechnungsprüfer gewählt. Vanessa Kneissl und Harald Zinober werden in das Schiedsgericht gewählt.

11. Oktober 2006:
In der ersten Mitgliederversammlung wird der neue Tauchclub vorgestellt.

16. Oktober 2006:
Die neu gewählten Funktionsträger werden dem Versammlungsreferat bekannt gegeben. Der Club besteht zu diesem Zeitpunkt bereits aus über 20 eingetragenen Mitgliedern.

6. Dezember 2006:
Dem Antrag auf Mitgliedschaft des TCA im TSVS wird seitens des letzteren stattgegeben.

5. Mai 2007:
Der TCA nimmt mit seinem Maskotchen am Salzachschwimmen der ÖWR teil. 16 von insgesamt 300 Teilnehmern stammten vom TCA und nahmen in einer sechs Grad kalten Salzach die Strecke von Urstein bis zum Makartsteg in Angriff. Dank des "Eyechatchers", der Fisch auf dem Ring war 1,85 m hoch und 1,6 m lang, war der TCA in Folge in diversen Medien stark vertreten (SN und SVZ, 7. Mai; Salzburger Landesnachrichten ORF 5. Mai; 7 Tage Salzburg SBG TV von 8. - 15. Mai).

Juni und Juli 2007:
Das Vereinsleben geht seine Wege und die ersten vom TCA ausgebildeten Taucher absolvieren ihre Freiwasserausbildung.

28./29. Juli 2007:
Der TCA unternimmt seinen ersten längeren Tauchausflug als Verein. Ziel der dreitägigen Ausfahrt ist der Erlaufsee (Niederösterreich) und bei der Rückfahrt der Grübelsee (Steiermark).

August 2007:
Das Team des TCA (unter der Leitung von Michael Kling und Christian Bergler) beginnt mit der Planung der diesjährigen "Divers Challenge[4] (Geschicklichkeitstauchen).

15. September 2007:
Ein achtköpfiges Team des TCA bringt die Divers Challenge 2007 im Waldbad Anif zur Austragung. Neben drei Bewerben unter Wasser (Orientierung, Geschicklichkeit, Gedächtnistest) wird dieses Jahr erstmalig ein Bewerb über Wasser im Kletterpark Waldbad Anif durchgeführt.

29. Oktober 2007:
Aus persönlichen Gründen ist Irmgard Klose als Kassierin zurückgetreten. Bei der Stammmitgliederversammlung wird Irmgard Klose mit Grundlage einer Rechnungsprüfung der Rechnungsprüfer des TCA entlastet. Als neuer Kassier wird Harald Zinober gewählt.

1. Dezember 2007:
Die Mitglieder und Freunde des TCA traf sich auch dieses Jahr zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier in den Partiyräumen des Europa-Kolleg.

29. März 2008:
Bei der Landesmeisterschaft im Flossenschwimmen und Streckentauchen in Rif erlangten Starter des TCA den 3. sowie den 8. Platz in der Gesamtwertung.

August 2008:
Nach weniger als zwei Jahren gelingt es dem Vorstand und den Stammmitgliedern des TCA den Verein aus den roten Zahlen zu führen. Der Verein ist somit innerhalb der ersten Funktionsperiode schuldenfrei geworden.

14. November 2008:
Bei der Mitglieder- und Hauptversammlung können sieben neue Stammmitglieder bestätigt werden. Der Vorstand wird im wesentlichen bestätigt, es wird lediglich an Stelle der ausscheidenden zweiten Rechnungsprüferin, Beate Schwarzenbacher, Frau Barbara Mühlbacher neu gewählt. Veranstaltungen werdne künftig von Sabine Krinke und Edgar Treml organisiert.

25. März 2009:
Bei der Generalversammlung des Tauchsportverbandes Salzburg wird Christian Bergler zum Schriftführer des TSVS gewählt. Durch den Tauchlehrer des TCA ist der Verein nun mit einem Mitglied direkt im Vorstand des Tauchsportverbandes vertreten.

2. März 2011:
Bei der Mitglieder- und Hauptversammlung können sieben neue Stammmitglieder bestätigt werden. Der Vorstand wird im wesentlichen bestätigt, das Amt des Präsidenten des TCA bekleided jedoch ab sofort Harald Zinober, da Mag. Georg Leitinger aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht.

9. Mai 2012:
Nach längeren Diskussionen wurde beschlossen, den Verein freiwillig aufzulösen. Statutengemäß wurde das Vereinsvermögen drei in der letzten Hauptversammlung beschlossenen gemeinnützigen Organisationen gespendet[5].

Weblinks

Einzelnachweise

Quellen