Franz Anton Josef von Moll

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Anton Josef von Moll (* 3. März 1653; † 8. September 1729 in Werfen) war kaiserlicher Offizier u. a. bei der Befreiung des von den Türken belagerten Wien (1683).

Leben

Er stammt aus der Adelsfamilie von Moll und war 1685 salzburgischer Hauptmann, schließlich Pfleger im Pfleggericht Lofer (1702), dann Neumarkt (1704) und Werfen (1707) und . Mit seiner Gemahlin Anna Magdalena geb. von Freising hatte er zwei unverheiratete Töchter und folgende Söhne.

    • Josef Wilhelm Johann (* 3. Jänner 1688; † 1730 Szolnok, Ungarn), kaiserlicher Hauptmann im Regiment Harrach;
    • Franz Anton Josef von Moll (* 12. Juni 1689 in Salzburg; † 29. Jänner 1752 in Neumarkt), war ab 1711 hochfürstlich salzburgischer Beamter, 1718 bis 1751 Pfleger am Pfleggericht Wartenfels in Thalgau. Er hatte mit seiner ersten Ehefrau Maria Barbara geb. von Lospichl elf Kinder (und aus dritter Ehe zwei weitere Kinder)
    • Friedrich Siegmund (* 17. Dezember 1690 Tittmoning; † 9. Jänner 1742 Mondsee), unter dem Ordensnamen „Kasimir" Benediktiner im Kloster Mondsee und dort Professor am Klostergymnasium und Bibliothekar.

Quelle

  • Hauptartikel Moll