Friedrich Mairhuber

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich („Fritz“) Mairhuber (* November 1912; † 19. April 2001) war ein Salzburger Insektenforscher.

Leben und Wirken

Fritz Mairhuber war von Beruf Lokomotivführer bei den ÖBB, daneben engagierter Entomologe.

Besonders wichtig war, dass Mairhuber auch die bisher völlig vernachlässigten sogenannten „Kleinschmetterlinge“ sammelte und akribisch präparierte. Außer Schmetterlingen sammelte er weiters eifrig Käfer und „nahm auch alles andere mit, was sechs Beine hatte“.

Er betätigte sich in der 1950 gegründeten Entomologischen Arbeitsgemeinschaft am Haus der Natur, die er von 1968 – damals als Lokführer bereits in Pension – bis 1992 leitete.

Im Jahre 1981 übergab Mairhuber seine umfangreiche Käfersammlung dem Haus der Natur; in den Jahren 1984 bis 1986 folgten die Schmetterlinge.

1992 übergab er anlässlich seines 80. Geburtstages die Leitung der Arbeitsgruppe an Gernot Embacher.

Veröffentlichungen

Siehe unter „Bibliographie der Salzburger Schmetterlingsfauna

Literatur

Quelle

  • G. Embacher, Die Entomologische Arbeitsgemeinschaft am Museum "Haus der Natur" in Salzburg, in: Entomologica Austriaca 14 (2007), S. 141-153 (144).