Leonhard Voithofer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ing. Dipl.-Vw. Dr. Leonhard Voithofer (* 24. Juni 1919 in der Stadt Salzburg; † 6. Februar 1993 ebenda)[1] war ein Salzburger Unternehmer und Politiker der Sozialistischen Partei.

Leben

Leonhard Voithofer besuchte nach Beendigung der Pflichtschulen die technische Mittelschule in Salzburg. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er als Werkstudent und schloss als Diplom-Volkswirt und Doktor der Wirtschaftswissenschaften ab. In der Folge war er leitend in der Bauwirtschaft tätig. Mit seinem Namen ist besonders das im Jahr 1961 gegründete Salzburger Spannbetonwerk Ing. Dr. Leonhard Voithofer im Salzburger Stadtteil Itzling verbunden.

Er war langjähriges Vorstandsmitglied des Bundes sozialistischer Akademiker.

Leonhard Voithofer war von 1953 bis 1967 Mitglied des Gemeinderates der Stadt Salzburg.[2]

Vom 30. Juni 1975 bis zum 1. Oktober 1998 vertrat er als Honorarkonsul die Interessen der Republik Panama in Salzburg.

Quellen

  • Kaut, Josef: Der steinige Weg. Geschichte der sozialistischen Arbeiterbewegung im Lande Salzburg. 2. Aufl. Salzburg (Graphia) 1982, S. 242.

Einzelverweise