Marie Valerie Mathilde Amalie von Habsburg-Lothringen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maria Valeria von Habsburg-Lothringen, 1890
Die Erzherzogin mit ihrer Familie (um 1905).

Erzherzogin Marie Valerie Mathilde Amalie von Habsburg-Lothringen (* 22. April 1868 in Ofen (Buda-Pest), Ungarn; † 6. September 1924 in Wallsee, .) war das vierte und letzte Kind des österreichisch-ungarischen Herrscherpaars Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth von Österreich. Sie war mit Erzherzog Franz Salvator von Österreich-Toskana (* 21. August 1866 in Altmünster,.; † 20. April 1939 in Wien) verheiratet.

Salzburgbezug

Ihr Sohn Clemens Salvator starb am 20. August 1974 in der Stadt Salzburg und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Friedhof Aigen.

Das Marie-Valerie-Haus, eine historische Schutzhütte und Gasthaus in 1 588 m ü. A. im Naßfelder Tal bei Sportgastein im Pongau, ist nach ihr benannt worden.

Quellen