Pfisterei (Festung Hohensalzburg)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfisterei (Backstube) auf der Festung Hohensalzburg

Die Pfisterei ist ein Gebäude im Südosten des Inneren Schlosses auf der Festung Hohensalzburg.

Geschichte

Die Pfisterei ist ein kleines Gebäude, das sich nördlich an den Kuchlturm anschließt.

Widersprüchlich sind die Bauinschriften über dem Eingang zum kleinen Schlosshof. Über dem Tor der inneren Ringmauer steht als Baujahr 1496 auf 1497, dagegen lautet die Inschrift der Pfisterei 1503. Der Baubefund der gesamten Gebäudegruppe ergibt, dass es sich um eine einheitliche und gleichzeitig geschaffene Einheit handeln muss. Daraus schließen die Experten, dass die Pfisterei tatsächlich 1501 geschaffen wurde.

Der Räucherkamin steht auf einem Pfeiler, der auf dem Dolomitfels des Festungsbergs aufgesetzt wurde. Der Keller ist über eine lange Treppe erreichbar. Diese führt entlang der östlichen Ringmauer, über der das Wallmeisterstöckl steht.

Bildergalerie

Plan

Quellen

+ Zwink, Eberhard (Hrsg.), Autoren: Dopsch, Heinz; Heger, Norbert; Heinisch, Reinhard Rudolf; Schlegel, Richard; Schlegel, Walter; Wagner, Franz; Walterskirchen, Gerhard und Zaisberger, Friederike: 900 Jahre Festung Hohensalzburg, Landesfest 4. bis 12. Juni 1977, Schriftenreihe des Landespressebüros, Salzburg 1977