Sabine Mühlberger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sabine Mühlberger (* 5. Jänner 1975) ist eine ehemalige österreichische Fußball-Nationalspielerin aus dem Bundesland Salzburg.

Vereinskarriere

Mühlberger spielte ab 1994 mit dem HC Harham (später ESV Saalfelden-Harham) in der Salzburger Damenliga. Mit dem 1983 gegründeten Hobbyverein gewann sie unter Trainer Anton Hutter 1995/96 und 1996/97 die Landesmeisterschaft und 1996 auch den Hallen-Landesmeistertitel. Weitere Erfolge des jungen, erfolgreichen Teams, zu dem unter anderen auch noch Angelika Haas, Andrea Junger und Christine Lerchl gehörten, waren der Vize-Landesmeistertitel der Saison 1994/95 und der Vizemeistertitel in der Hallenlandesmeiterschaft 1997.

Nach der Auflösung des Saalfeldner Damenteams, spielte sie mit der Frauenmannschaft des FC Zell am See ab 2000/2001 in der 2. Division Mitte. In der zweithöchsten österreichischen Frauenfußball-Spielklasse erreichte sie mit Zell sowohl in der Saison 2002/03 als auch 2003/04 hinter Garsten (OÖ) bzw. Spittal (Ktn.) den zweiten Platz. Als jeweils bester Klub des Bundeslandes holte Zell in diesen beiden Spieljahren erneut die Salzburger Landesmeisterschaft. Vor allem 2002/03 trug Mühlberger mit acht Toren wesentlich zum Erfolg bei und war in dieser Saison hinter Lydia Brugger (9 Treffer) auch zweitbeste Torschützin des FC Zell.

Nationalmannschaft

Ihr Debut in der österreichischen Nationalmannschaft gab die Salzburgerin am 18. Juni 1996 beim Heim-Länderspiel gegen Ungarn, als sie in der 30. Minute für Helene Falkner vom Innsbrucker AC eingetauscht wurde.

Nach einem Kurzeinsatz im Spiel gegen Slowenien wurde sie noch einmal für die Begegnung gegen Ungarn am 3. Juni 1997 in Bük berücksichtigt. Bei diesem Spiel stand sie erstmals und einmalig in der Startformation, wurde aber in der 34. Minute gegen ihre Vereinskollegin Andea Junger ausgewechselt.

Mit diesen drei Länderspiel-Einsätzen zählt Mühlberger als Rekord-Nationalspielerin des ehemaligen ESV-ASKÖ Saalfelden-Harham.

Alle Länderspiele und Einberufungen

Einsatz Datum Gegner (Ergebnis) Spielort Anmerkung
1 18.06. 1996 Ungarn (1:3) USC-Landhaus-Platz, Wien 30. min. eingewechselt
2 29.09. 1996 Slowenien (4:0) Saxen (Ktn.) 80. min. eingewechselt
3 07.06. 1997 Ungarn (2:0) Bük (HUN) Startaufstellung; 34. min. ausgewechselt

Titel und Erfolge

  • Salzburger Landesmeister: 1995/96, 1996/97, 2001/02, 2002/03
  • Salzburger Hallen-Landesmeister: 1996
  • Vizemeister 2. Division Mitte: 2001/02, 2002/03
  • Vize-Landesmeister: 1994/95
  • Vize-Hallen-Landesmeister: 1997
  • 3 Länderspiele für die Österreichische Nationalmannschaft von 1996–1998

Stationen